1000 Euro für eine Schule in Kenia

29.06.2009

Mainpost 29.06.2009

STAMMHEIM

1000 Euro für eine Schule in Kenia

1000 Euro aus dem Verkaufserlös eines eigens abgefüllten, trockenen Rotlings spendete das Stammheimer Weingut Niedermeyer an den Verein Vipingo e. V. Heiko Niedermeyer (links) überreichte den Scheck an dessen Vorsitzenden, Karl Eberhardt (Dritter von rechts). Der Verein mit seinen mittlerweile 280 Mitgliedern leistet Entwicklungshilfe in Kenia. So wird derzeit eine achtstufige Schule mit angeschlossenem Kindergarten für drei Gruppen neu errichtet. Im Herbst, so Eberhardt, können die ersten Kinder einziehen. Das Investitionsvolumen für das Schulhaus mit Sanitärbereich und Schulküche beläuft sich auf 100 000 Euro. Zudem sollen zwölf Lehrer für die Schule langfristig von Vipingo e. V. finanziert werden. Das Projekt „Frankenwein für Kenia“ stellte das Weingut Niedermeyer 2007 vor. Mit im Bild (von links) die Mitinitiatoren des Projektes, Lothar und Karin Giese, sowie Angelina und Doris Eberhardt.

Zu den News