"15 Jahre Wiedervereinigung - Brücken verbinden"

06.04.2006

Mainpost 6.4.2006

 

"15 Jahre Wiedervereinigung - Brücken verbinden"

 

Stammheim (BG) Jedes Jahr zu Saisonbeginn findet im Museum für Zeitgeschichte in Stammheim ein Frühlingsfest statt. Das diesjährige ist überschrieben mit "15 Jahre Wiedervereinigung - Brücken verbinden". Dieses Datum nimmt das Museum zum Anlass, um an die Zeit des Kalten Krieges bis zum Fall der Mauer zu erinnern.

Die Veranstaltungen beginnen am Samstag, 8. April, um 10 Uhr mit einem Empfang, den die Kapelle Stammheim musikalisch umrahmt. Schirmherr ist Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer. Nach den Festansprachen referiert Hanns Friedrich, Kulturreferent des Landkreises Rhön-Grabfeld. Um 1130 Uhr heißt es "Brücken verbinden". Die aufgebaute innerdeutsche Grenze wird durch den Brückenlegepanzer M 48 niedergedrückt und die Brücke darüber gelegt. Dieses Symbol soll zum Ausdruck bringen, dass Brücken verbinden und Hindernisse überwinden. Um 14 Uhr steht eine Mainschleifenfahrt, die überschrieben ist mit "Go . . . Trabi . . . Go...", auf dem Programm. Dabei begibt sich ein Fahrzeugkonvoi auf eine Tour rund um die Mainschleife.

Am Sonntag, 9. April, ist um 11 Uhr Frühschoppen im Festzelt sowie um 14 Uhr eine Vorführung der Fahrzeuge. Eine Stunde später erfolgt die Prämierung der Trabis. Sach- und Geldpreise werden vergeben an Fahrzeuge mit der weitesten Anfahrt, mit dem ältesten Baujahr und mit dem spektakulärsten Umbau. Unter dem Motto großes Aufräumen steht die Vorführung um 17 Uhr. Militärtechnik wird verladen und abgebaut.

An beiden Tagen gibt es Essen aus der Feldküche. Die Dorfschmiede, die Feldbahn und die Feldbäckerei sind in Betrieb. Auf den Museumswiesen ist ausreichend Platz für ein großes Trabi-Feldlager mit Floh- und Teilemarkt. Sanitäre Einrichtungen mit Duschen sind vorhanden. Checkpoint Charly und Grenztruppen erinnern an vergangene Zeiten. Ein Geländeparcours bietet Off Road Fahrern die Möglichkeit einer Testfahrt. Außerdem können die Besucher in einem Panzer mitfahren. Die Staatskarossen von Honecker und Mielke sind angekündigt.

Der Biwakplatz kann bereits ab Freitag bezogen werden. Um besser planen zu können, ist eine Voranmeldung erwünscht. Dies per Fax (0 93 81) 98 50 oder unter weissenseel@museum-stammheim.de.

Zu den News