30-Jähriger lebensgefährlich verletzt

21.05.2016

Mainpost, 21.05.2016

UNTERSPIESHEIM

30-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall war es, wie berichtet, am Donnerstag gegen 15.15 Uhr rund 300 Meter nach dem Ortsausgang von Unterspiesheim in Richtung Kolitzheim gekommen. Ein 30-jähriger Fahrer musste aufgrund der erlittenen lebensgefährlichen Verletzungen per Rettungshubschrauber in die Uniklinik Würzburg geflogen werden. Hinsichtlich des genauen Unfallhergangs ist die Polizei immer noch am Ermitteln.

Momentan stellt sich die Situation so dar, dass mehrere Autos hinter einem Lkw herfuhren. Der Fahrer, der sich wahrscheinlich an dritter Position in der Kolonne befand, hatte bereits zum Überholen angesetzt, als ein Fahrzeug vor ihm ebenfalls ausscherte.

Beim Versuch, auszuweichen, geriet der Mercedes der C-Klasse aufs Bankett, wo das Fahrzeug mehrere Leitpfosten beschädigte.

Als er gegensteuern wollte, verlor der Fahrer endgültig die Kontrolle über den Mercedes. Der schoss anschließend über den Wassergraben und überschlug sich mehrmals im angrenzenden Feld, wo das Auto schließlich wieder auf allen vier Rädern etwa 30 Meter neben der Fahrbahn zum Stehen kam. Dabei zog sich der 30-jährige Fahrer die lebensgefährlichen Verletzungen zu.

Nicht ausgeschlossen werden kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt von der Polizei, dass sich eventuell noch ein weiteres Fahrzeug vor ihm befunden hat. Der Fahrer oder die Fahrerin des Wagens, der ausscherte, nachdem der Mercedes bereits den Überholvorgang gestartet hatte, setzte seine Fahrt fort.

Die Identität dieses Mannes oder dieser Frau ist noch unklar, ob er oder sie Unfallflucht begangen oder möglicherweise nicht mehr mitbekommen hat, was hinter ihm beziehungsweise ihr passierte.

Zur Klärung des Unfallherganges hatte die Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Sachverständigen vor Ort angeordnet.

Weitere Zeugenhinweise erbitten nach wie vor die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion in Gerolzhofen unter Tel. (0 93 82) 94 00.

Zu den News