78 Akteure sorgten für gute Laune

22.01.2008
Mainpost 22.01.2008

KOLITZHEIM

78 Akteure sorgten für gute Laune

Fünf-Stunden-Programm im Kolitzheimer Sportheim

 

Johannes Feldner, der Sitzungspräsident des Faschingspräsidiums des SV Kolitzheim, moderierte seine zehnte Faschingssitzung in Kolitzheim und verabschiedete sich aus der närrischen Szene. Er bedankte sich beim Publikum und allen Akteuren, die ihn dabei unterstützten. Unter dem Motto „Wenn es in Kolzem kracht, dann ist es Fasching 2008“ sorgten die Faschingsnarren über fünf Stunden bei Feldners letzter Sitzung für gute Laune. Dabei zeigten 78 Akteure im Vereinsheim ihr Können auf der Bühne.

Vermisst wurden die traditionellen und modernen Faschingstänze an dem närrischen Abend nicht. Als besonderer tänzerischer Leckerbissen erwies sich der Auftritt des Kolitzheimer Tanzmariechen Melanie Frey. Schließlich war sie schon Fränkischer und Bayerischer Meister im Solotanz und Deutscher Meister und Vize-Europameister in der Formation Gardetanz Marsch. Ihre sportliche Darbietung wurde vom gut gelaunten Publikum mit viel Applaus honoriert.

Ebenfalls zur Verschönerung des bunten Abends trugen die Mädchen der Club 87' Dancer's, die Polka tanzende Gardeformation „Blue Stars“ und die mit einer modernen Tanzdarbietung auftretenden Starlights bei. Abgerundet wurde das tänzerische Programm durch die Kleinsten, die Little Angels, und das Männerballett Salatfreunde.

 

Das Dschungel-Camp „Hilfe ich will hier raus“ knöpfte sich das „Abenteuer-Ehepaar“ vor. Nadja Hauptelshofer und Katja Förster parodierten einen Abenteuerurlaub in Schweden und berichteten über die damit verbundenen Schwierigkeiten. Als besondere Belustigung stellte sich die alphabetische Anordnung der Zeltordnung dar. Auf die Frage: „Was macht denn der Dosenöffner neben meinem BH?“ kam die Antwort: „BH, dann kommt BÖ, was nichts anderes bedeutet als Büstenhalter, danach BÖ=Büchsenöffner.“

 

Ebenfalls als Kolitzheimer Gewächs bezeichnete Präsident Johannes Feldner Michaela Rüth und Patrick Häusner. Sie trugen einen Dialog über abwechselnde Fernsehberichterstatter vor. Dass es zwischen einem Fußballreporter und einer Kochsendung dabei zu mancher humoristischer Verdrehung kommt, ist klar. Die Akteure der Gruppe Club 87 animierten mit ihrer Show das Publikum zum Mitmachen. Dies gelang auch Johannes Feldner mit seinem Potpourri von Stimmungsliedern aus seiner zehnjährigen Amtszeit.

 

In gewohnter Weise widmeten sich die Bodyguards aus Zeilitzheim den letztjährigen und aktuellen politischen Themen in ihrer sarkastischen Art. Den drei Tenören Bernd, Marco und Maximilian Wolf aus Grettstadt gehörte danach genauso wie den beiden als Musiker auftretenden Margit Böhnlein und Florian Kondur (Rimbach) der Applaus des Publikums. Musikalisch wurde die Sitzung vom Musikverein Kolitzheim unter Leitung von Karlheinz Feldner umrahmt.

 

Zu den News