791 war's erstmals zu lesen

07.01.2016

Mainpost 07.01.2015

UNTER-/OBERSPIESHEIM

791 war's erstmals zu lesen

Nicht nur musikalisch begann beim Neujahrskonzert das Jahr 2016. Es wurde auch gleichzeitig das Jubiläumsjahr zum 1225-jährigen Bestehen von Ober- und Unterspiesheim eingeläutet.
Die offizielle Eröffnung in der Pfarrkirche verkündete der zweite Bürgermeister der Gemeinde Kolitzheim, Martin Mack (Unterspiesheim): „Anno Domino 791 war's gewesen, da ist Spiesheim in einer Urkunde erstmals zu lesen“, hörte man aus Macks Prolog. In 16 Versen umriss er die Entstehung der beiden Dörfer bis hin zum Ortsgeschehen des 21. Jahrhunderts.

Michael Ortner übernahm den geschichtlichen Rückblick. Aus diesem konnte man entnehmen, dass am Anfang eine weitreichende Siedlung rund 350 Jahre lang bestanden hatte. Die Gründe für die Trennung der zwei Dörfer sind nicht überliefert. Im Jahr 1248 wurde Unterspiesheim erstmals als eigene Siedlung aufgeführt. Das Kloster Ebrach erwarb das Zehntrecht in Ober-, Mittel- und Unterspiesheim. Im 16. Jahrhundert erhoben sich die Bauern gegen Willkür, Ausbeutung und Erniedrigung. 1525 brach der Sturm des Aufruhrs los.

Manchmal mutet die Geschichte aus heutiger Sicht wie eine lange Auflistung von Kriegen an. Der schrecklichste aber muss der Dreißigjährige Krieg gewesen sein.
Das 18. Jahrhundert war eine der glücklichsten Zeiten, die Franken erlebt haben, berichtete Ortner: Der Bau der Unterspiesheimer Kirche wurde begonnen und 1790 beendet. 1835 erhielt Unterspiesheim zum ersten Mal Hausnummern; 80 Wohnhäuser hatte das Dorf damals.

Während der beiden Weltkriege verloren viele Spiesheimer ihr Leben. In der Nachkriegszeit erhöhte sich die Einwohnerzahl, bedingt durch den Zuzug der Heimatvertriebenen, auf 825 in Unterspiesheim.
Ende der 1950er-Jahre begann das sogenannte „Deutsche Wirtschaftswunder“: Eine rasante Veränderung auf technischem, wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Gebiet habe auch Reformen notwendig werden lassen, erläuterte Ortner und erinnerte an die Währungsreform, Flurbereinigung, Schul-, Landkreis- und Gemeindereform im Jahr 1978.
Vieles Weitere gebe es in der Unter- und Oberspiesheimer Geschichtschronik von Josef Ortner nachzulesen, bei dem man sich für seine Arbeit mit einem Präsent bedankte.
Infos zum Jubiläumsjahr findet man unter www.unterspiesheim.de

 

Zu den News