90 Jahre und kein bisschen leise

04.12.2019

Mainpost 04.12.2019

Unterspiesheim

90 Jahre und kein bisschen leise

Könnten die 23 Gründungsmitglieder von 1929 unsere DJK heute sehen, wären sie sicherlich stolz auf uns." Das sagte der Vorsitzende des Sportvereins DJK Unterspiesheim, Markus Ebert, beim Festabend zum 90-jährigen Bestehen. Die etwa 200 anwesenden Mitglieder und Gäste erlebten in der DJK-Sporthalle einen besonderen und kurzweiligen Abend.

Ebert stellte die Schaffenskraft der DJK in den Vordergrund. "Nur durch die vielen freiwilligen Helfer, Trainer und Betreuer konnte der Verein das werden, was er heute ist. Ein herzliches Danke für den uneigennützigen Einsatz der letzten Jahrzehnte." Begann alles mit Fußball, Leichtathletik und Theater, so ist der Verein heute mit einem Sportangebot in sieben Abteilungen nach wie vor als Mehrsparten-Sportverein aufgestellt. Auch deshalb entwickelte sich die DJK Unterspiesheim mit etwa 900 Mitgliedern zum größten Verein in der Gemeinde Kolitzheim, so Ebert.

Er präsentierte mit einer Bilderschau die Errungenschaften über die Jahrzehnte. Als einen Kraftakt bezeichnete er den Bau der Zweifach-Sporthalle vor 18 Jahren, der die damaligen Verantwortlichen und Mitglieder vor immense Herausforderungen stellte.  "Alles hat eben seine Zeit", ging Ebert auf die derzeitigen Veränderungen ein. Das gesellschaftliche Miteinander wandle sich im medialen Zeitalter extrem, darauf gelte es zu reagieren. Als Beispiel nannte er, dass man in der Anfangszeit des Vereins erst zum Sonntagsgottesdienst ging, und dann gemeinsam zum Fußball. Heute sicherlich nicht mehr möglich, so Ebert. Als Aufgabe des Vorstands betrachtet er es, das Geschaffene zu pflegen und wirtschaftlich zu handeln.

Beim Jubiläumsfest erhielten drei DJKler die Ehrenmitgliedschaft des Vereins. Josef Brehm, Willi Klemenz und Reinhard Kraus wurden auf Grund ihrer Jahrzehnte langen ehrenamtlichen Tätigkeit damit ausgezeichnet. Sie erhielten unter langanhaltendem Applaus die Ehrenmitgliedsurkunde und Präsente.

Eine besondere Würdigung seines langjährigen, aufopferungsvollen Tuns bekam Josef Wider. Ihm überreichte der Ehrenamtsreferent des Fußballbezirks Unterfranken, Toni Adelhardt, die Ehrenamtsurkunde und eine Verbandsarmbanduhr. Dass diese Auszeichnung zu Recht erfolgte, zeigte der minutenlange Applaus des Publikums. Es folgten die Ehrungen für 25, 40, 50 und 60 jährige Mitgliedschaft im Verein.
Jubiläumsgrüße sprachen der Bürgermeister der Gemeinde Kolitzheim, Horst Herbert, der stellvertretende Vorsitzende des DJK-Diözesanverbands Würzburg, Toni Blum,  die stellvertretende Vorsitzende des DJK-Kreisverbands Schweinfurt, Maria Blum, der geistliche Beirat Stefan Heinig und für die Unter- und Oberspiesheimer Vereine Uwe Henke von der Interessengemeinschaft. Rege wurde die Ausstellung aus vielen Epochen der DJK bestaunt, in der sich so manche Mitglieder auf Bildern aus ihrer Kinder- und Jugendzeit wiedererkannten.

Vorsitzender Ebert dankte dem Organisationsteam des Abends, Siegrid Klemenz, Stefanie Bönig, Lisa Gräfner und Chris Göpfert, für die Vorbereitung des Jubiläumsfestes und Chris Göpfert für die Moderation des Abends.

Für sportliche Unterhaltung sorgten die Auftritte der Freestylegruppe "Forever Angels", trainiert von Christina Nuss, und der Trainerinnen-Tanz mit "Evolution of dance", einstudiert von Julia Schug. Musikalisch begleiteten den Abend Peter Friedrich, Stefan Kraus, Thomas Wiehl, Leo Stöckinger und Daniel Friedrich.

Beschlossen wurde der Festabend, wie es bei der DJK Unterspiesheim Tradition ist, mit dem gemeinsamen Vereinslied "Grün und weiß, wie lieb ich dich". Gemütliches Beisammensein und gute Gespräche, auch über vergangene Zeiten, rundeten den Abend ab.

Die Geehrten
60 Jahre: Willi Klemenz, Ludwig Gress, Roman Scherpf, Josef Ortner und Josef Wider; 50 Jahre: Günter Kiesel und Reinhold Weidinger; 40 Jahre: Stefan Scherpf; 25 Jahre: Philipp Karch, Toni Scheuring, Jörg Reis, Michael Köberlein, Jochen Zinser, Rainer Streng, Christiane Wider, Maria Dusel, Ann-Christine Brendler, Sarah Dünninger und Isabell Stöckinger.

 

Zu den News