Acht Brandeinsätze und 30 technische Hilfeleistungen

08.01.2019

Mainpost 08.01.2019

Unterspiesheim

Acht Brandeinsätze und 30 technische Hilfeleistungen

Eine straffe Tagesordnung von 15 Punkten galt es an der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Unterspiesheim (FFW) abzuarbeiten. Darunter einige Wegweisende für die Zukunft der Wehr. Da galt es einen neuen Vorsitzenden und Kassier zu wählen. Der bisherige, Harald Weber, stand nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung, was er auch schon länger kommunizierte. Nach einigem Ringen für einen Kandidaten stellte sich Julian Kiesel zur Wahl. Er wurde einstimmig gewählt, genauso wie der bisherige Kassier Michael Kobosil. Die restlichen Ämter des Vereins werden der Satzung nach nächstes Jahr gewählt.

Es wurde auch Bilanz gezogen, also Rückschau gehalten. Der Vorsitzende Harald Weber tat dies über das ehrenamtliche Engagement im Verein mit allen Aktivitäten von Sonnwendfeuer bis Weihnachtsfeier. Dafür leisteten die Helfer über 260 Stunden. die Statistik präsentierte er selbstverständlich auch den 51 Anwesenden. So bilden den Verein 167 Mitglieder, davon sind 14 in der Jugendfeuerwehr integriert. 43 sind im aktiven Dienst und davon wiederum beachtliche 19 ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Weber bedankte sich bei allen, die ihn in den letzten vier Jahren unterstützten: "Das Amt hat viel Spaß gemacht, auch wenn es mit einiger Arbeit verbunden war". Der langanhaltende Applaus sprach für sich.

1421 ehrenamtliche Stunden geleistet

Der Kommandant Andre Schirmer berichtete über ein ereignisreiches Jahr 2018. "Mit 49 alarmierten Einsätze, da sind viele sogenannte Kleinere, wie die der Hochwasser in Unter- und Oberspiesheim sowie in Schwebheim nicht dabei, waren die Anforderungen an uns wieder einmal hoch", so Schirmer. Deshalb sieht er sich auch bestätigt immer wieder Übungen und Schulungen durchzuführen. Die Vielseitigkeit der Einsätze spiegelt auch die Einsatzstatistik in der "nur" acht Brandeinsätze zu verzeichnen waren. Technische Hilfeleistungen sind 30 verzeichnet worden, ABC-Gefahrenstoff-Einsätze fünf und Sicherheitswachen und Sonstige sechs. Für diese alarmierten Hilfeleistungen absolvierten die Wehrleute 1421 ehrenamtliche Stunden, eine Zahl die auch den anwesenden Bürgermeister Horst Herbert und Pfarrer Thomas Amrehn staunen ließen.

Der Kommandant stellte die Pläne des neuen Feuerwehrhauses vor. "Endlich können wir optimistisch in das neue Jahr blicken" und verwies auf den derzeitigen Planungsstand. Die neue Unterkunft wird zweigeschossig mit drei Stellplätzen und einer Waschhalle (wurde schon mehrmals berichtet). Jetzt gilt es den Bauantrag in den Gemeinderat zu bringen und Grundstücksgrenzen abzuklären. Der Bürgermeister fügte hinzu, dass der Bebauungsplan geändert werden muss, Zuschüsse abgeklärt und beantragt werden müssen und mit der DJK Unterspiesheim verhandelt werden muss, da statt dem geplanten Platzbedarf von 3000 Quadratmetern jetzt 5000 Quadratmeter benötigt werden. Horst Herbert sieht aber den Verlauf zuversichtlich, da das Wesentliche bereits besprochen sei. "Wenn alles glatt  läuft,,könnte der Baubeginn für das Über-Zwei-Millionenprojekt noch dieses Jahr erfolgen", so Herbert

 

Zu den News