Arbeit an allen Ecken der Gemeinde

29.06.2015

Mainpost, 29.06.2015

 

KOLITZHEIM

Arbeit an allen Ecken der Gemeinde

Neben den großen Baumaßnahmen rund um die Kläranlage berichtete Robert Herbig vom Bauamt der Gemeinde im Gemeinderat auch vom Abwicklungsstand der anderen Baumaßnahmen und den durchgeführten Arbeiten des Bauhofes im ersten Halbjahr 2015. Teilweise wurde bereits im vergangenen Jahr gebaut, allerdings wurden die Maßnahmen erst durch die endgültigen Abrechnungen in diesem Jahr beendet. So konnte der Bautechniker auch Erfreuliches über die Kosten berichten, die meist bei der Vergabesumme, manchmal sogar darunter lagen. 28 Bauplätze sind in Unterspiesheim im Baugebiet „Oberer Ried“ entstanden. Alle sind bereits verkauft oder zum Kauf vorgemerkt und es herrsche dort eine rege Bautätigkeit.

In Lindach ist die Neugestaltung des Dorfplatzes abgeschlossen, in Stammheim die Straße am Lerchenberg fertig.

In Kolitzheim erhielt die Rathausstraße eine neue Asphaltdecke und hier ist auch Weg zwischen Max-Pohly-Ring und dem Verbindungsweg nach Herlheim fertiggestellt.

Im neuen Kanalsystem in der Schweinfurter Straße in Kolitzheim wurden Haarrisse mit Inlinern verschlossen, so Herbig weiter. Im Rahmen der Dorferneuerung müssen hier in der Ortsdurchfahrt im Herbst noch einige Pflanzmaßnahmen durchgeführt werden.

Auch in einigen Leichenhäusern der Gemeinde wurden und werden noch einige Renovierungen und Verschönerungen vorgenommen, informierte der Bautechniker weiter; so in Lindach, Kolitzheim und Herlheim. Wartehäuschen an den Bushaltestellen wurden ebenfalls durch Anstriche ansehlicher gemacht. Noch zahlreichen weitere Arbeiten führten die Mitarbeiter des Bauhofes im ersten Halbjahr durch. So wurden in die Außenanlagen der Kindergärten in Zeilitzheim und Stammheim umgestaltet und Geräte ausgebessert, Holz in gemeindlichen Wäldern eingeschlagen, Weiden gefällt, Hydranten überprüft und erneuert sowie Bänke neu gestrichen. Zusammen mit freiwilligen Helfern säuberten Bauhofmitarbeiter beim Kindergarten in Unterspiesheim die wegen der Renovierungsarbeiten entfernten Dachziegel.

Auch in Stammheim im Einsatz

Mit einer Bruchsteinmauer wurde in Zeilitzheim die Böschung entlang der Brünnstadter Straße neu angelegt. Eventuell sollen hier im Herbst noch Bepflanzungen stattfinden. Weiter wurden am Gerolzhöfer Weg in Herlheim, bei der Statue des Brückenheiligen Nepomuk, die Grünanlagen neu angelegt und Schwarzpappeln gepflanzt. Auch zu den Vor- und Nacharbeiten der Pfingstandacht in Stammheim wurden die Bauhofmitarbeiter eingesetzt und leisteten hierfür 87 Stunden, berichtete Robert Herbig.

In Oberspiesheim sollen im September die Arbeiten für die Erschließung des neuen Baugebietes beginnen, ging Herbig auf die vorgesehenen Maßnahmen ein. In Stammheim ist die Aufstellung des Bebauungsplanes für das neue Baugebiet in der Genehmigungsphase.

Der Ausbau des Wirtschaftsweges zwischen Gernach und Lindach ist in Planung durch das Amt für ländliche Entwicklung und soll im Herbst durchgeführt werden.

Bevölkerungsrückgang

Die Gestaltung des Außenbereiches der Kirche und des Friedhofes in Oberspiesheim muss mit den Verantwortlichen der Kirchengemeinde noch endgültig abgesprochen werden, ging der Bautechniker auf kirchliche Maßnahmen ein, die durch die Gemeinde unterstützt werden. Der Außenbereich an der Kirche in Stammheim ist beinahe fertig und in Kolitzheim soll die Innen- und Außensanierung der Kirche im kommenden Jahr durchgeführt werden. Der Anbau des Kleinkinderbereiches am Kindergarten Unterspiesheim soll bis zum Beginn des neuen Kindergartenjahres fertig sein.

Rund 20 Einwohner habe Kolitzheim seit Beginn dieses Jahres weniger, ging Bürgermeister Horst Herbert zuletzt auch auf die Einwohnersituation ein. In dieser Zeit gab es in der Gemeinde 21 Sterbefälle und 24 Geburten.

Zu den News