Bauarbeiten laufen auf Hochtouren

20.05.2019

Mainpost 20.05.2019

Herlheim

Bauarbeiten laufen auf Hochtouren

In einem Jahr werden Häuslebauer in Herlheim einen Bauplatz für ihr künftiges Traumhaus erwerben können. Hierzu wird im Westen des Dorfes das Baugebiet erweitert, dessen Bebauungsplan bereits 1998 erstellt wurde. Im Moment laufen die Bauarbeiten für die Erschließung auf Hochtouren. Nachdem die Firma Hoch- und Tiefbau Müller bereits die Straßenzüge angelegt hat, verlegen nun Mitarbeiter der NEWO-Bau GmbH die Kanäle und die Rohre für die Wasserversorgung.

Die Entwässerung erfolgt im Trennsystem, ist einer Presse-Information zu entnehmen. Das heißt, es werden zwei Kanäle eingelegt. Das Schmutzwasser wird herkömmlich in die Kläranlage geleitet, das Regenwasser dagegen zunächst in ein Rückhaltebecken. Anschließend fließt es in den Mühlbach, erklärt Wolfgang Müller vom gleichnamigen Ingenieurbüro, der die Erschließungsplanung innehatte.

Die Vergabesumme für die Bauarbeiten liegt bei 643400 Euro. Insgesamt entstehen zwölf Bauplätze, deren Grundstücksgrößen zwischen 660 und 791 Quadratmetern liegen. Ende des Jahres werden die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Anschließend müssen die Grundstücke vermessen und ins Grundbuch eingetragen werden, berichtet Bürgermeister Horst Herbert. Erst dann, Anfang bis Mitte 2020 können die Bauplätze vermarktet werden.

Die Kalkulation und Festlegung der Bauplatzpreise sind erst nach Beendigung aller Maßnahmen möglich, informiert Dominik Dorsch vom Hauptamt der Gemeinde. Schon etwas früher werden in der Gemeinde Kolitzheim, in Unterspiesheim, Bauplätze zur Verfügung stehen. Hier laufen zurzeit ebenfalls Bauarbeiten zur Baugebietserweiterung. Für Ende Januar nächsten Jahres rechnet Bürgermeister Herbert für diesen Ort mit der Vermarktung. 

 

Zu den News