Baugebietsplanung "Mainblick Süd" auf dem Prüfstand

18.04.2019

Mainpost 18.04.2019

 

Kolitzheim

Baugebietsplanung "Mainblick Süd" auf dem Prüfstand

Die Baugebietserschließung in Lindach war Thema in der jüngsten Bauausschusssitzung der Gemeinde Kolitzheim. Neben den Ausschussmitgliedern waren auch zahlreiche andere Gemeinderäte mit vor Ort, um sich mögliche Areale für die Verwirklichung von Wohnbebauung in Lindach anzusehen.

Derzeit plant die Gemeinde am Ortsausgang Richtung Wipfeld ein allgemeines Wohngebiet. Dabei sind im Laufe des Verfahrens jedoch einige Schwierigkeiten aufgetreten. Neben immissionsschutzrechtlichen Problemen war vor allem die Entwässerung Gegenstand zahlreicher Besprechungen und Diskussionen. Diesbezüglich war auch Manfred Richler vom Ingenieurbüro IWM aus Gochsheim beim Treffen des Bauausschusses zugegen. Die derzeitigen Planungen am südwestlichen Ortsrand brächten hinsichtlich der Einrichtung der Infrastruktur für die Entwässerungsanlagen einen sehr hohen finanziellen Aufwand mit sich, wie Bürgermeister Herbert betonte. Egal ob ein neuer Mischwasserkanal um das Dorf herum gebaut würde oder das Baugebiet im Trennsystem entwässert und das Regenwasser im Kreisstraßengraben abgeleitet würde sei mit Kosten deutlich im sechsstelligen Bereich zu rechnen - allein für die Erschließung. Bedingt ist dies vor allem durch den Höhenunterschied zum Dorfkern.

Eine ebenfalls geprüfte Lösung, das Regenwasser im Baugebiet versickern zu lassen, scheitere am felsigen Untergrund, wie Manfred Richler erklärte. Eine Durchbrechung dieser Felsschicht, bei der zudem unklar sei wie mächtig sie ist, komme aus wasserwirtschaftlicher Sicht nur als letzte Möglichkeit, verbunden mit strengsten Auflagen in Betracht, so Richler auf Nachfrage der Anwesenden. Auch Erweiterungsmöglichkeiten wurden angesprochen, ebenso sei darüber hinaus die Verkaufsbereitschaft der Eigentümer entscheidend für die wirtschaftliche Realisierung des Gebietes, wie Bürgermeister Herbert anfügte.

In der Folge wurden weitere Areale auf Lindacher Gemarkung in Augenschein genommen, die für eine Ausweisung von Wohnbauflächen grundsätzlich in Betracht kommen. Die Konsequenz wäre allerdings, dass die Gemeinde die Planung "Mainblick Süd" aufgeben müsste. Eine Entscheidung darüber soll in einer der nächsten Gemeinderatssitzungen fallen.

Weiterhin erteilte der Bauausschuss das gemeindliche Einvernehmen zu drei Bauanträgen. Zwei davon betrafen die Ziegelwerk Englert GmbH in Zeilitzheim. Auf dem dortigen Betriebsgelände soll ein Stahlsilo für Styropor-Lagerung neu gebaut, ebenso wie eine bestehende Tankanlage erweitert werden. Im Außenbereich von Kolitzheim, am Gut Wandenbrunn, war beantragt worden eine Getreidereinigungs- und Trocknungsanlage mit Puffersilos nahe der bestehenden Halle zu errichten. Die Entscheidungen fielen allesamt einstimmig.

Zu den News