Beziehungsdrama: Auto von getöteter 27-Jähriger gefunden

05.04.2007

Mainpost 5.4.2007

 

LKR. SCHWEINFURT

Beziehungsdrama: Auto von getöteter 27-Jähriger gefunden

 

Nach der mutmaßlichen Beziehungstat am späten Montagabend, bei der ein 32-Jähriger zunächst seine Ex-Freundin getötet und deren neuen Freund durch Schüsse schwer verletzt hatte, laufen die gemeinsamen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Schweinfurt weiterhin auf Hochtouren.

 

Der Täter hatte sich noch in der Tatnacht mit einer Waffe selbst erschossen. Weil der genaue Tatablauf nach wie vor unklar ist, bitten die Ermittler die Bevölkerung um Mithilfe. Aufschluss über das Tatgeschehen haben sich die Beamten vor allem von dem Auto der getöteten 27-Jährigen erhofft, das bislang spurlos verschwunden war. Am späten Mittwochvormittag wurde der gesuchte Peugeot nun im Landkreis Bamberg aufgefunden. Der durch Schüsse schwer verletzte 38-Jährige aus Unterspiesheim, befindet sich mittlerweile auf dem Weg der Besserung.

Eine Befragung des Mannes war auf Grund seines Gesundheitszustandes bislang noch nicht möglich. Zuletzt war die 27-Jährige am Montag an ihrer Arbeitstelle in Fürth lebend gesehen worden. Wie sie dann nach Unterspiesheim gekommen ist, gibt der Kriminalpolizei noch Rätsel auf. Das Auto der Getöteten blieb trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen zunächst verschwunden. Jetzt wurde es im Landkreis Bamberg gefunden, jedoch viele Kilometer von dem ehemaligen gemeinsamen Wohnort des Ex-Paares entfernt. Wie das Fahrzeug dorthin gekommen ist, wird nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein. Die Kripo hofft, in dem Wagen Anhaltspunkte für den genauen zeitlichen Tatablauf zu finden.

Nach ersten Ermittlungen steht zwischenzeitlich fest, dass die junge Frau, deren Leiche von Polizeibeamten am Montagabend gegen 23.30 Uhr an der Sporthalle in Unterspiesheim gefunden wurde, auch dort getötet worden sein muss. Sowohl dort, als auch an der Wohnung des verletzten 38-Jährigen wurden mehrere Schüsse abgegeben.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die zwischen 22 Uhr und 23 Uhr an den beiden Orten, die nur wenige hundert Meter voneinander entfernt liegen, Schüsse gehört haben. Personen, die hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden dringend gebeten, sich bei der Kripo Schweinfurt unter Tel.-Nr. 09721/202-1731 zu melden.

Zu den News