Das "Basismodul" erfolgreich abgelegt

10.02.2020

Mainpost 10.02.2020
Gernach
Das "Basismodul" erfolgreich abgelegt

26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Unterspiesheim, Oberspiesheim Frankenwinheim, Brünnstadt, Lindach, Stammheim und Gernach nahmen an der Weiterbildung "Basismodul der modularen Truppmann-Ausbildung" teil. Diese Ausbildung begann im November des vergangenen Jahres, sie umfasst mehr als 80 Stunden, reich gefüllt mit dem Basiswissen, das Feuerwehrleute für ihren Einsatz brauchen.

Die angehenden Feuerwehrleute müssen eine theoretische Prüfung ablegen, aber auch praktische Fertigkeiten erlernen: Es wird im Verlauf dieses Basismoduls ein umfangreicher Wissenstoff vermittelt: Rechtsgrundlagen für die Feuerwehr, Abwehrender Brandschutz, Grundlagen zum Thema "Brennen und Löschen", Fahrzeugkunde, Persönliche Schutzausrüstung, Brandbekämpfung, um nur einige Themen aus dem umfassenden Unterrichtsprogramm zu benennen.  Der Einsatz der Feuerwehr erfordert natürlich auch das Kennenlernen und Beherrschen der praktischen Erfordernisse  des Feuerwehreinsatzes: Kreuzknoten, Zimmermannsschlag sind einige der Knoten, die beherrscht werden sollen, das Anschließen eines Feuerwehrschlauches, Beachtung der besonderen Gefahrenmomente beim Einsatz von Photovoltaikanlagen, die Handhabung des Strahlrohres, aber auch Erste-Hilfe-Maßnahmen am Einsatzort und der Umgang mit dem Funkgerät werden eingeübt.

Dazu gehört auch der fachgerechte Einsatz des Spreitzers, wenn Menschen, die in verunfallten Fahrzeugen eingeklemmt sind, befreit werden müssen. Es gab auch eine Unterrichtseinheit "Psychosoziale Notfallversorgung", die Notfallseelsorger Michael Möslein übernommen hatte, die Freiwillige Feuerwehr Gerolzhofen steuerte den Baustein "Fahrzeugkunde" bei. Die Lehrgangsleitung hatte Kreisbrandmeister Daniel Scheller.

Am vergangenen Samstag legten die Teilnehmer dieser "Grundausbildung zum Feuerwehrmann" ihre Prüfung ab. Nach der theoretischen Prüfung, die etwa 50 Fragen umfasste, mussten die angehenden Feuerwehrleute an verschiedenen Stationen zeigen, was sie gelernt hatten. Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz stellte vor der Übergabe der Urkunde über den bestandenen Lehrgang fest: "Es war gut, was wir gesehen haben". Klar sei auch, dass schon der Name "Basismodul" sage, dass es noch Möglichkeiten gibt, die Qualifikation als aktives Mitglied der Feuerwehr zu erweitern. 

Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Gernach, Gemeinderat Reinhard Heck, bedankte sich namens der Gemeinde Kolitzheim bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Der Gemeinde sei es ein Anliegen, dass die Feuerwehren bestmöglich ausgestattet seien. Das Wichtigste sei aber die Bereitschaft aller, sich im Brandfall, aber auch bei technischen Hilfeleistungen präsent und einsatzbereit zu sein.

Der Dank von Lehrgangsleiter Daniel Scheller dankte der Gemeinde Kolitzheim für die Übernahme der Kosten für das anschließende Mittagessen für alle Lehrgangsteilnehmer und Prüfer im Gernacher Feuerwehrhaus. 

Zu den News