Das ProjektNachbarschaftshilfe

03.01.2019

Mainpost 03.01.2019

Gernach

Das Projekt Nachbarschaftshilfe

"Wer möchte helfen - wer braucht Unterstützung?". Mit dieser Frage wandte sich der Johannisverein an alle Gernacher Bürger.

15 Personen haben sich gemeldet, die gerne helfen wollen. Und vier Familien oder Einzelpersonen haben signalisiert, dass sie sich Unterstützung wünschen.

Zu einem ersten Treffen für alle, die sich über dieses Projekt näher informieren wollen, lädt der Vorstand des Johannisvereins am Montag, 14. Januar, um 19.30 Uhr in die Räume von KOMM-IN (ehemaliger Kindergarten) ein. Die Räume sind barrierefrei zugänglich.

Ebenfalls mit dabei sein wird Susanne Gessner, zuständig für die Gemeindecaritas. Sie hat Erfahrung mit dem Thema Nachbarschaftshilfe.

Ziele des Treffens sind: umfassende Information über die konkreten Abläufe der Nachbarschaftshilfe, Information zum Versicherungsschutz und Beantwortung von Fragen. Fragen, die noch offen bleiben, werden umgehend mit Fachleuten geklärt, und die Antworten werden mitgeteilt.

 

 

Zu den News