Die dienstbaren Geister im kirchlichen Leben

01.10.2018

Mainpost 04.10.2018

UNTERSPIESHEIM

Die dienstbaren Geister im kirchlichen Leben

Rund 70 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der katholischen Kirchengemeinden Ober- und Unterspiesheim und Gernach folgten der Einladung von Pfarrer Thomas Amrehn ins Gemeindezentrum in Unterspiesheim, um ihren Einsatz zu würdigen.

Zuvor traf man sich in der Kirche Sankt Sebastian in Unterspiesheim, um den Gottesdienst am Hochfest der Erzengel Michael, Gabriel und Raphael zu feiern. „Engel sind dienstbare Geister. Sie sind Begleiter von uns Menschen und geben uns Schutz und Geleit auf unseren Wegen“, sagte Pfarrer Amrehn.

Bei dieser Gelegenheit gedachte man insbesondere der verstorbenen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Gemeinden.

Im Anschluss wurde das Angebot zum Gedanken- und Meinungsaustausch im Gemeindezentrum bei Federweißen und Brotzeit rege genutzt.

Pfarrer Amrehn dankte allen für ihren Einsatz, der oft auch unspektakulär und nicht in der Öffentlichkeit stattfinde. „Dieses Engagement lässt Gemeindearbeit aus der persönlichen Überzeugung entstehen“, so der Geistliche. Kirche sei so lebendig und erhalte vor Ort ein Gesicht, dies könnte man mit finanziellen Mittel nie erreichen. Ein kirchlicher Dienst sei immer mit der Persönlichkeit des einzelnen gefüllt.

Thomas Amrehn zeigte schließlich eine Bilderserie vom Betreuer der Homepage der Pfarreiengemeinschaft, Wolfgang Münzer, über den ehrenamtlichen Einsatz im Jahresreigen, angefangen vom Auftritt der Sternsinger über die Seniorenarbeit bis hin zur Ausschmückung der Kirchen. So sah man viele Beispiele ehrenamtlicher Tätigkeit aus den drei Gemeinden.

 

Zu den News