Die Weinbergswanderung kann kommen

11.04.2016

Mainpost 11.04.2016

LINDACH

Die Weinbergswanderung kann kommen

Die traditionelle Weinbergs- und Blütenwanderung am Maifeiertag in Lindach kann kommen: Die Fluren rund um den Kreuzpfadort wurden jetzt gesäubert.

Eine große Helferschar befreite die Straßengräben und Waldränder rund um Lindach vom Wohlstandsmüll und von vielen Plastikplanen. Mit drei Traktorgespannen waren die Helfer ausgeschwärmt in die Fluren der Umgebung des Dorfes. Kreuz und quer waren sie unterwegs, um den aufgesammelten Müll abtransportieren zu können. Ein großer Anhänger voller Abfall war am Ende das Ergebnis der Sammelaktion, zu der die sechs Lindacher Vereine und die beiden örtlichen Gemeinderäte die Bevölkerung aufgerufen hatten.

Mehr als 30 freiwillige Helfer, darunter viele Kinder und Jugendliche, schwärmten aus, um die Schandtaten gewissenloser Zeitgenossen zu beseitigen, die ihren Müll in der Landschaft hinterlassen.

Die Helfer wunderten sich, was so mancher da einfach in der Natur entsorgt, obwohl es doch eine funktionierende Abfallwirtschaft gibt. Auf diesem Gebiet wünschten sie sich doch etwas mehr Verantwortungsbewusstsein.

Zu den News