Die Wilden aus dem Felsental

18.02.2009

Mainpost 18.02.2009

STAMMHEIM

Die Wilden aus dem Felsental

 

22 Jahre Frauenbundfasching Stammheim – An drei Abenden buntes Programm

„Ganz närrisch, froh und kunterbunt, geht's hier schon seit 2 mal 11 Jahren rund“. Unter diesem Motto lud der Frauenbund zum Faschingstreiben ins Pfarrheim ein. Hilde Keilholz und Gabi Reusch führten durch den bunten Faschingsreigen. Für die richtige musikalische Begleitung durch das Fastnachtsprogramm zeichnete Alleinunterhalter Thomas verantwortlich.

Die Tanzmäuse starteten mit ihrem Gardetanz „Fliegermarsch“ in den Stammheimer Jubiläumsfasching. Ihnen folgte nach der Begrüßung durch die beiden Moderatorinnen die Weinbergsschnecken mit ihrem Showtanz „Girls just wanna have fun“.

 

Die Stammheimer Nachwuchsnarren verführten die Gäste als Aschenbuttel, Rotkäppchen und Zauberer mit Witz in die Welt von „Großvaters Märchenstunde“. Nach dem Hit „Amadeus“ von Falco schlossen sich die Rokoko-Girls mit ihrem Showtanz an. Der verkorkste Ehemann Johannes Moller berichtete in der Bütt über die Beziehungsgeheimnisse zu seiner Ehefrau. Anschließend schwangen die „Midnight-Ladies“ ihr Tanzbein zu ihrem Showtanz auf der Stammheimer Narrenbühne.

Mit seinem Debüt in der Bütt „40 Jahre und trotzdem munter“ stellte Jürgen Seißinger sein närrisches Talent unter Beweis. Ihm folgten „die Wilden aus dem Felsental“ mit einem weiteren Showtanz, der einen Rück- beziehungsweise Einblick in die Steinzeit gewährte.

Närrisches Urgestein

Dann stieg die „Mutter des Stammheimer Frauenbundfaschings“, Monika Ziegler, zum 22. Mal in die Bütt und nahm als „Frau Till“ die Verfehlungen von Politikern und Wirtschaftsbossen aufs Korn. Anna Schiller präsentierte anschließend ihren Solotanz und zeigte ihr tänzerisches Können als Tanzmariechen des Stammheimer Faschings.

Sechs Stammheimer Frauen, besser bekannt als der „Stammtisch“, schauten im vergangenen Jahr den Stammheimern wieder genau auf die Finger. So mancher fand sich mit seinem Missgeschick in den närrischen Ausführungen der Wirtshaus-Kumpanen wieder.

Witzig, bissig, in Wort und Gesang, präsentierten die „Schläfer“ ihr närrisches Programm. Dabei bekamen neben Bankenmanagern, Papstkritikern und Politikern auch einige Stammheimer vom Sextett des Musikvereins ihr „Fett“ so richtig weg.

Das nötige Kontrastprogramm bot die Showtanzgruppe mit einer märchenhaften Tanzeinlage mit dem Titel „Aufstand im Schlaraffenland“.

Die Lachmuskeln noch einmal so richtig strapazierten dann „Wally und Marry, die mit Witz und Charme ihren Kaffeeklatsch abhielten.

Eine „pfundige“ Landpartie brachten am Ende des fünfeinhalbstündigen Fastnachtsprogramms die „Perlen der Nacht“, das Männerballet des Erdinger-Weißbier-Clubs, aufs Parkett.

Zum Abschluss versammelten sich noch einmal alle Akteure zum großen Finale auf der Fastnachtsbühne im Stammheimer Pfarrheim.

Die Mitwirkenden:

Moderation: Hilde Keilholz und Gabi Reusch.

Tanzmäuse: Lea Brand, Amelie Dietrich, Jaqueline Klein, Luisa Wieland, Monice Niedermeyer, Hanna Seger, Anika Moller, Freiya Hahner, Sina Krapf, Johanna Hetzel und Anna Völk.

Weinbergschnecken: Katrin Scharf, Anja Bedenk, Silena Werner, Sophie Singer, Vroni Seißinger, Marietheres Klüpfel, Julia Wieland, Franziska Klüpfel, Patricia Moller und Janine Müller.

Großvaters Märchenstunde: Robin Randow, Tobias Bauer, Alexander Schug, Florian Rettner, Michael Moller, Florian Klüpfel und Manuel Moller.

Rokokogirls: Juliana Scheller, Sabrina Bauer, Sophie Hahner, Elisabeth Klüpfel, Carina Weißenseel, Verena Seißinger und Kristina Völk.

Der verkorkste Ehemann: Nicki Keilholz und Johannes Moller.

Midnight Ladies: Sarah Seißinger, Anna Schiller, Rosy Bokemper, Johanna Wirsching, Eva Wieland, Carina Schug und Karin Schuhmann.

40 Jahre und trotzdem munter: Jürgen Seißinger.

Die Wilden aus dem Felsental: Johanna Moller, Carina Müller, Isabella Rebitzer, Manuel Moller, Theresa Moller, Sandra Weißenseel, Nicki Keilholz, Anna Karbacher und Katharina Wieland.

Frau Till: Monika Ziegler.

Solotanzparade: Anna Schiller.

Stammtisch: Claudia Seißinger, Marion Schley, Hiltrud Wieland, Hildegard Hackenberg, Doris Wieland und Irene Schmitt.

 

Die Schläfer: Stefan Wirsching, Alfons Hering, Gerd Völk, Stephan Barthelme, Winfried Seißinger und Stefan Ebert.

Aufstand im Schlaraffenland: Lena Wieland, Veronika Moller, Franziska Schmitt, Katrin Kittel, Katharina Hackenberg und Johanna Moller.

Wally und Marry: Irene Schmitt und Katharina Rebitzer. Perlen der Nacht: Jürgen Seißinger, Siegbert Wieland, Johannes Prowald, Norbert Stühler, Sven Dietrich, Markus Moller, Stefan Greubel und Lothar Schiller.

Zu den News