Dorfabend im Fasching war wieder Höhepunkt

08.03.2006

Mainpost 8.3.2006

 

Dorfabend im Fasching war wieder Höhepunkt

 

Gernach (es) Vor der Jahreshauptversammlung hatte die Vorstandschaft des Frauenbundes zum Weltgebetstag der Frauen in die Kirche zu einem von der Vorstandschaft gestalteten Gottesdienst eingeladen. Im Mittelpunkt des Weltgebetstags der Frauen stand in diesem Jahr das Land Südafrika.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Frauen zur Jahreshauptversammlung im Alten Rathaus. Vorsitzende Gaby Berchtold erinnerte an die vielfältigen Aktivitäten des Frauenbundes. Der Erlös des Palmsträußchenbindens, vom Frauenbundes auf 500 Euro aufgerundet, ging an die Opfer des Tsunami. An Maria Himmelfahrt bot der Frauenbundes Kräuterkränzchen zum Verkauf an. 500 Euro Erlös bekam die Palliativstation des Josefskrankenhauses Schweinfurt. Die Gestaltung des Erntedankgottesdienstes, der Seniorennachmittag, das Advents-Kaffekränzchen und der Glühweinverkauf nach der Christmette waren weitere Punkte des Rückblicks. Ein Höhepunkt im dörflichen Leben, so Gaby Berchthold, sei alljährlich der Dorfabend im Fasching, den der Frauenbund mit dem Musikverein durchführt. Neben all diesen Aktivitäten bietet der Frauenbund in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Gerolzhofen einen bunten Strauß von Vorträgen und Aktivitäten an wie Wirbelsäulengymnastik, Vorträge, fettarmes Kochen oder eine Fahrt zum Musical "Mama mia" nach Stuttgart. Paula Claaßen organisierte einen Yoga-Kurs im Januar.

Die "FrauenZeit" ist das jüngste Kind des Frauenbundes. Ziel der neuen Veranstaltungsreihe - jedes Jahr sind zwei Termine geplant - ist es, Frauen einen Abend anzubieten, an dem sie Freude und Unterhaltung erleben können. Zum Auftakt konnte das Duo "Inge und Rita mit ihrem Programm "Auf und davon" gewonnen werden. Der kulinarische Genuss zu Beginn und das Kabarett begeisterte die vielen Gäste. Auch die zweite FrauenZeit mit einer Brotzeit und Weinprobe, die Monika Ziegler präsentierte, fand großen Anklang.

Zu den News