Drei neue Glocken werden angeschafft

24.04.2019

Mainpost 24.04.2019

Gernach

Drei neue Glocken werden angeschafft

Am 20. April 1949 - also vor ziemlich genau 70 Jahren - läuteten die drei nach dem 2. Weltkrieg neu angeschafften  Gernacher Kirchenglocken zum ersten Mal wieder. Im Krieg waren drei der vier Glocken von der Nazi-Diktatur gegen den Widerstand der Bevölkerung aus dem Kirchturm entfernt und für Kriegszwecke eingeschmolzen worden. Die vier Glocken waren erst im Jahr 1908 angeschafft worden, nur eine Glocke hatte man den Gernachern belassen. Sie ist auch heute noch in einem guten Zustand.  Die drei im Jahr 1949 angeschafften Glocken waren - bedingt durch die damalige kriegsbedingte Notlage - aus Gussstahl angefertigt. Der Zahn der Zeit hat an ihnen und auch am Glockenstuhl genagt, sodass sie nicht mehr läuten können. Daher hat die Kirchenverwaltung der St. Aegidius-Gemeinde in Gernach beschlossen, drei neue Glocken aus Bronze anzuschaffen . Wie einer Mitteilung der Pfarrgemeinde zu entnehmen ist, ist für die Weihe der drei neuen Glocken der Samstag, 18. April oder Samstag, 25. April 2020 als Termin vorgesehen. "Helfen Sie mit, dass das Geläut aus dem Jahr 1908 wiederersteht und das volle Geläute zur Ehre Gottes und zum Geleit des menschlichen Lebens läuten kann" ist in einer Mitteilung der Pfarrei zu lesen.  

Zu den News