DSDS: Isabell Heck hat die nächste Runde erreicht

13.02.2020

Mainpost 10.02.2020

Gernach

DSDS: Isabell Heck hat die nächste Runde erreicht

Mit einer überzeugenden Performance konnte Isabell Heck aus Gernach das Ticket für die nächste Runde der RTL-Castingshow ergattern. Am Samstagabend um 20.15 Uhr zum Start der Sendung war die 24-Jährige, die aktuell überwiegend in Köln lebt und arbeitet, aber an den Wochenenden häufig die Heimat aufsucht, gleich zu sehen. "Electricity" von Dua Lipa wollte sie eigentlich singen. Aber Pop-Titan Dieter Bohlen war mit der Songauswahl nicht ganz einverstanden und fragte nach, ob sie nicht noch einen anderen Titel auf Lager hätte. Prompt bot Isabell Heck von Meghan Trainor ("No excuses") eine schnellere und fetzigere Nummer an, womit die Jury, die neben Bohlen noch aus Oana Nechiti, Xavier Naidoo und Pietro Lombardi besteht, auch gleich einverstanden war.

Mutig, mit Power und "fresh und feurig", wie Pietro Lombardi befand, kam ihr Auftritt daher. Sie sei "nicht die größte Sängerin", betonte Dieter Bohlen, aber "du verkaufst es echt gut!", lobte er die 24-Jährige.  Oana Nechiti sagte, sie hätte die ganze Zeit schon beim Casting auf eine Frau gewartet, die weiß, was sie will. "Du hast einfach eine starke Persönlichkeit, sowas wie Dich brauchen wir hier. Du bist offen, traust dich was. Mit dir kann man gut arbeiten", erhöhte das einzige weibliche Jury-Mitglied die Erwartungen für ein DSDS-Abenteuer, das für Isabell Heck diesmal lange andauern könnte.

Einzig Xavier Naidoo war nicht ganz zufrieden, aber hier hat die Sängerin noch Gelegenheit auch ihn zu überzeugen, denn mit dreimal "Ja" von der Jury erhielt sie den begehrten Recall-Zettel.

Überglücklich rannte sie nach ihrem gelungenen Auftritt aus dem Jury-Raum zu ihren Freunden, die sie von draußen moralisch unterstützt hatte. "Wir sehen uns in der nächsten Runde!", so verabschiedete sie ihre Fans mit einem dicken Bussi in der Kamera.

Zu den News