Ein Glanzstück des Barocks

27.04.2016

Mainpost 27.04.2016

OBERSPIESHEIM

Ein Glanzstück des Barocks

Die Kirche Sankt Bartholomäus feiert im Rahmen der 1225-Jahr-Feier von Spiesheim ihren 225. Geburtstag. Sie ist das beherrschende Bauwerk des Dorfes. Das barocke Gotteshauses ist 28,7 Meter lang und 10,6 Meter breit. Es wurde von Anton Wüst aus Grafenrheinfeld 1790 erbaut. Eingeweiht 1791, ersetzte sie eine kleinere Kirche, die aus einer ehemaligen Zehntscheune entstanden sein soll.

Vor der Kirche erhob sich im Mittelalter an diesem Platz die Burg derer von Spiesheim. Im Inneren beeindruckt der Hochaltar. Als „Glanzstück des Barocks“ ist er im Kirchenführer beschrieben. Figuren der Eltern Marias, Joachim und Anna, flankieren den Altar. Geschaffen wurde er von dem aus Schwäbisch-Gemünd stammenden Künstler Michael Maucher ursprünglich für das Kloster Ebrach. Als dort die Kirche 1789 klassizistisch umgestaltet wurde, wurde der Marienaltar nach Oberspiesheim gebracht. Die Seitenaltäre sind Arbeiten des Klassizismus.
Die Kirche wurde dem heiligen Bartholomäus geweiht. Die Statue des Patrons steht an der linken Chorseite.
Im Herbst soll nach vier Jahren die Außen- und Innenrenovierung abgeschlossen sein.

Zu den News