Es handelt sich um einen Austernseitling

20.02.2020

Mainpost 21.02.2020

Herlheim
Es handelt sich um einen Austernseitling

Nun gut, als richtigen "Winter" kann man die derzeitige Jahreszeit ja nicht gerade bezeichnen. Trotzdem ist es schon verwunderlich, dass man mitten im Januar beim Spaziergehen in der Flur östlich von Herlheim plötzlich auf einen frisch gewachsenen Pilz trifft. Stefan Pfister ist es so ergangen, als er auf einem Feldweg neben einem Entwässerungsgraben unterwegs war.

Ein Foto des mysteriösen Pilzes im Internet und in der gedruckten Zeitung brachte nur wenige Hinweise. Eine Leserin meinte, es könnte sich um einen "Eichhasen " handeln. Doch beim Nachschlagen im Pilzbuchs zeigte sich, dass die "Eichhasen" um diese Zeit nicht wachsen. Außerdem passte auch die Optik des Pilzes nicht.

Die Redaktion nahm deshalb mit dem renommierten Pilzexperten Dr. Lothar Krieglsteiner Kontakt auf. Der Diplom-Biologe ist kein Unbekannter in der Region, hat er doch in früheren Jahren jährlich eine große Pilzausstellung zusammengetragen, die immer in der Scheune des Gasthofs "Steigerwaldstüble" in Falkenstein gezeigt wurde. 

Krieglsteiner hat das Bild des Pilzes analysiert. "Vermutlich handelt es sich um Austernseitlinge (Pleurotus ostreatus), die vorzugsweise im Winter wachsen", teilt der Experte mit. "Leider sieht man auf dem Bild die Unterseite nicht, dann wäre ich ganz sicher, so nur zu 99 Prozent." Die Austernseitlinge würden sogar vorzugsweise im Winter wachsen. "Sie sind dazu befähigt, weil sie eine Art zelluläres Frostschutzmittel bilden."

Dieses Frostschutzmittel haben die Pilze in diesem "Winter" aber eigentlich nicht nötig. " Wenn es mit dem Klima so weitergeht, können wir bald wie in der Algarve im Februar Pfifferlinge sammeln", schreibt der Wissenschafter. "Ungewöhnlich ist der Fund nicht - aber wohlschmeckend."

Austernseitlinge sind beliebte Speisepilze und werden in großen Mengen kultiviert. Laut dem Internet-Lexikon Wikipedia gehört der Austernseitling mit dem Kulturchampignon und dem Shiitake zu den drei weltweit wichtigsten Kulturpilzen und soll unter diesen, bezogen auf die Erntemenge, sogar den ersten Platz belegen.

Zu den News