Feuerwehr hatte gleich vier Menüs zu Wahl

27.06.2006

Mainpost 27.6.2006

 

Feuerwehr hatte gleich vier Menüs zu Wahl

 

STAMMHEIM (VGS) Tradition ist inzwischen, dass sich die Feuerwehr Stammheim einmal im Jahr der Bevölkerung präsentiert. Auch heuer wurde den zahlreich erschienenen Interessenten ermöglicht, einen Einblick hinter die Kulissen der Stammheimer Wehr, die ihre Einsatzfähigkeit demonstrierte, zu bekommen.

Bei schwülwarmen Sommerwetter bereitete die Schnelleinsatzgruppe Betreuung Küche Stammheim des Roten Kreuzes gleich vier delikate Menüs zur Auswahl zu. Neben der gewohnt guten Verpflegung präsentierte die Feuerwehr den Besuchern auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Die Kinder durften sich bei Spielen austoben oder sich bei der Fahrt im Feuerwehrauto vergnügen. Auch die Rot-Kreuz-Bereitschaft Stammheim leistete mit kostenlosen Blutdruck-Messen einen Beitrag zum Gelingen des Feuerwehrtages.

Die Werte, die eine örtliche Feuerwehr vertritt, stellte der dritte Bürgermeister der Gemeinde Kolitzheim, Martin Mack, in den Vordergrund. Mit der Devise, dem Nächsten in der Not zu helfen, seien die Feuerwehrkameraden und -innen eine wichtige Stütze in einer funktionierenden Dorfgemeinschaft. Dass die Feuerwehr Stammheim auch über die ihr zugedachten Aufgaben hinaus zupacken kann, hat sie mit dem Anbau des Feuerwehrgerätehauses wieder einmal trefflich bewiesen, so Mack.

Gemeinsam mit dem Kommandanten Norbert Weissenseel und dessen Stellvertreter Marco Stühler konnte Martin Mack am Tag der Feuerwehr auch einige verdiente Mitglieder des Vereins mit Urkunde und Präsent und Ehrennadel auszeichnen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Manfred Greubel geehrt. Auf 50 Jahre Vereinszugehörigkeit können Clemens Ziegler, Albert Schmitt, Armin Wirsching und Roman Neubauer aufweisen. Sie wurden mit der Goldenen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

Zu den News