Frauenbund lässt Priestergrab herrichten

12.03.2020

Mainpost 12.03.2020

Herlheim

Frauenbund lässt Priestergrab herrichten

Nach dem Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Pfarrkirche trafen sich die Mitglieder des Frauenbundes zur Jahresversammlung in der Gastwirtschaft Gutbrod. Doris Schneider führte durch die Versammlung. Schriftführerin Ingrid Mannl blickte auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück.

Im März fand der Weltgebetstag statt, für den Palmsonntag wurden Palmsträußchen verkauft und im Mai gab es eine Maiandacht mit den Herlheimer Musikanten und anschließender Muttertagsfeier.

Sehr gut angenommen wurde im Juli der Grillabend am Herrnbrünnla mit einem Glücksrad. Im August gab es einen Ausflug in die Fränkische Schweiz. Auch an der Diözesanwallfahrt nach Fulda im September nahmen einige Herlheimerinnen teil. Mit einer Rosenkranzandacht, dem Adventskranzbinden für die Pfarrkirche und der Weihnachtsfeier endeten dann die Aktivitäten des Jahres.

Kassenwartin Ruth Braun berichtete von einer guten Kassenlage. Wie im vergangenen Jahr beschlossen, wurden 500 Euro an das Kinderpalliativteam der Malteser in Würzburg gespendet. Weitere 500 Euro waren für die Ergänzung der Figuren und die Reparatur der Spieluhr für die Weihnachtskrippe in der Pfarrkirche gedacht. Zudem schlug Ingrid Mannl vor, dass der Frauenbund die Rechnung für eine professionelle Neugestaltung des Priestergrabs am Haupteingang zur Kirche verwendet werden. Dem wurde einstimmig zugestimmt.

Die nächsten Termine

Am 29. März werden nach dem Gottesdienst Palmsträußchen verkauft, wies Ingrid Mannl auf den nächsten Termin hin. Am 13. Mai findet die Maiandacht mit anschließender Muttertagsfeier statt.  Auch einen Grillabend am Hernnbrünnla soll es im Juli wiedergeben, wobei der Termin noch nicht genau feststeht. Ideen für einen Ausflug und für einen Adressaten für Spenden, die es auch dieses Jahr wieder geben soll, können bei der Muttertagsfeier vorgeschlagen werden.

Auf Vorschlag von Pfarrer Andreas Englert setzt sie seit August des vergangenen Jahres Berichte und Bilder über die Aktivitäten des Frauenbundes in die Homepage der Pfarreiengemeinschaft Marienhain, berichtete Mannl weiter. Diese Informationen stoßen auf großes Interesse auch von außerhalb Herlheims, freute sie sich. Sie wurden schon über 200 Mal abgerufen.

Zu den News