Freundschaft unter Gottes Segen

09.06.2015

Mainpost, 09.06.2015

 

ZEILITZHEIM
Freundschaft unter Gottes Segen

Ökumenisches Gemeindefest mit Gottesdienst in Zeilitzheim

 „Mit einem Freund an der Seite ist kein Weg lang“, lautete die Kernaussage beim ökumenischen Familiengottesdienst in Zeilitzheim. Dieser war sowohl der Auftakt zum ökumenischen Gemeindefest, als auch der Abschluss der 23. Kinderbibelwoche, welche die Tage zuvor in Zeilitzheim stattgefunden hatte.

Bei hohen Temperaturen und Sonnenschein feierten der evangelische Pfarrer Georg Salzbrenner und der katholische Gemeindereferent André Christoph zusammen mit den Gläubigen in ökumenischer Verbundenheit im Pfarrgarten neben der St.-Sigismund-Kirche den Gottesdienst. Das Thema des Gottesdienstes sowie der Kinderbibelwoche lautete „Freunde fürs Leben“.

Die Verantwortlichen der Bibelwoche ließen zusammen mit den Kindern die vergangenen Tage Revue passieren und präsentierten den anwesenden Gottesdienstbesuchern die gesammelten Ergebnisse und Erlebnisse. Sie erzählten von Filea, einer Außerirdischen, welche Teil der Kinderbibelwoche war und von der Freundschaftsgeschichte von Jonathan und David.

Passend zum Thema Freundschaft sangen die Betreuer mit den Kindern einstudierte Lieder, die sie die ganze Woche über begleitet hatten.

Außerdem gaben die Kinder anhand der Geschichte von Jonathan und David Tipps für eine gute Freundschaft: Freunde können über alles reden, sie helfen und ermutigen sich gegenseitig und können sich immer aufeinander verlassen.

„Wir alle brauchen einen Menschen, mit dem wir uns gut verstehen und dem wir vertrauen können“, so Pfarrer Salzbrenner. „Auch Gott will unser Freund sein und durch ihn sind wir alle verbunden“, fügte er hinzu. Als Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit verteilten die Kinder Freundschaftsbändchen mit den Farben gelb, rot und blaulila für alle. Diese Farben symbolisieren die katholische sowie die evangelische Kirche, was das gute Zusammenwirken der beiden christlichen Konfessionen zeigen soll.

Tradition beim ökumenischen Gemeindefest sind mittlerweile auch die gemeinsamen Lieder der katholischen und evangelischen Musiker. Der evangelische Kirchenchor und der katholische Kolpingchor umrahmten den Gottesdienst mit Liedern. Ebenfalls zusammen spielten der evangelische Posaunenchor und katholische Kirchenmusiker. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es Kaffee und Kuchen sowie Getränke, Gegrilltes und Eis.

Außerdem war für die Kinder ein großes Spiel- und Bastelangebot vorbereitet.

Laura Dorsch

Zu den News