Für Silena Werner wird ein Märchen wahr

23.02.2015

Mainpost, 23.02.2015

 

STAMMHEIM
Für Silena Werner wird ein Märchen wahr

Die 18-Jährige übernimmt die Stammheimer Weinkrone von Simone Neubauer

Am Fuße des Stammheimer Eselsbergs regiert seit Samstagabend eine neue Weinhoheit. Die 18-jährige Silena Werner wurde vor 200 Gästen im Musikerheim zur 26. Weinprinzessin gekrönt. Vorgängerin Simone Neubauer setzte ihr unter dem Applaus des Publikums die Krone aufs Haupt. Selbstbewusst und souverän meisterte Silena ihre Antrittsrede: „Ein Märchen wird wahr. Für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung.“

„Glück ist ansteckend“, sagte Moderatorin Michaela Endres. Alle Stammheimer könnten sich Glückspilze nennen, weil wieder eine charmante Weinprinzessin gefunden sei. Weinprobe und Brotzeit, die der Winzerverein und seine ehemaligen Weinprinzessinnen servierten, rundeten das Glück der Anwesenden ab. Der Vorsitzende des Winzervereins, Michael Scheller, verabschiedete Simone Neubauer mit Lob. „Du warst ,S‘ wie souverän, ,I‘ wie intelligent, ,M‘ wie majestätisch, ,O‘ wie originell, ,N‘ wie natürlich und ,E‘ wie elegant.“ Neubauer habe großen Einsatz für Winzer und Wein gezeigt und dabei kreative Ideen entwickelt. Sein Dank an die Pharmazie-Studentin war mit einem Wunsch verbunden: „Bleibe dem Eselsberg treu.“

„Menschen – Bilder – Emotionen“ betitelte Neubauer den Rückblick auf ihre zweijährige Amtszeit, die unvergessliche Momente, Spaß und Abwechslung mit sich brachte. Sie habe bekannte Persönlichkeiten getroffen. Stammheimer Straßenweinfeste, Weinbergswanderungen, die Wein-Prämierung in München und das Barockfest in Würzburg waren die Höhepunkte. Ihr Fazit: „Es bleiben Erinnerungen, schöne Momente und Menschen, die ich lieb gewonnen habe.“ Ihr Tipp für die Nachfolgerin: „Nutze die Zeit als Weinprinzessin, um Menschen und Wein kennen zu lernen. Sie vergeht viel zu schnell.“ Ovationen begleiteten Neubauer bei der Abnahme der Krone.

„Simone wir sind stolz auf dich“, sangen Weinprinzessinnen der Region zum Abschied. Landrat Florian Töpper, Bürgermeister Horst Herbert, der stellvertretende Präsident des Fränkischen Weinbauverbands, Andreas Böhm, und die Gerolzhöfer Tourismuschefin Beate Glotzmann würdigten das Engagement Simones Neubauers für den Frankenwein. Der Nachfolgerin rieten sie, die schönen Seiten des Amtes zu genießen.

In dieser Woche wird sich Silena Werner erst einmal die Glückwünsche ihrer Kollegen bei der Volkacher Baywa abholen. Dank der Ausbildung zur Groß- und Einzelhandelskauffrau kennt sie die Arbeit der Winzer gut. Auch die Stammheimer Korbball-Mädchen warten schon auf die sportliche und gesellige Weinhoheit, um sie nach dem Training hochleben zu lassen.

Peter Pfannes

Zu den News