Genießen geht auch ohne Auto

24.04.2007

Mainpost 24.4.2007

 

KREIS SCHWEINFURT (PM)

Genießen geht auch ohne Auto

42 Kilometer lang ist die Strecke, die am Sonntag, 6. Mai, für den motorisierten Verkehr gesperrt ist. An diesem Tag nämlich findet von 10 bis 18 Uhr erstmals ein „Autofreier Sonntag für Genießer im Fränkischen Weinland“ statt. Auf Initiative des Fränkischen Weinbauverbands haben sich zwölf Weinlandgemeinden entlang dieser Strecke zwischen Schwarzach im Landkreis Kitzingen und Grafenrheinfeld im Landkreis Schweinfurt zusammengeschlossen und geben einen Tag lang Radfahrern und Inline-Skatern die Möglichkeit, ohne störenden Autoverkehr die Landschaft zu genießen. Für alle, die an diesem Tag dennoch das Auto nutzen wollen oder müssen, ist die Umleitung entlang der Strecke natürlich ausgeschildert.

Ob Radfahrer, Skater oder Spaziergänger – man sollte sich Zeit zum Genießen nehmen: „Entlang der Strecke wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Ausstellungen, Führungen durch die Orte und die Weinberge, Musikdarbietungen, Gesundheitschecks und vieles mehr lassen keine Langeweile aufkommen“, sagt die Tourismusreferentin des Landkreises Schweinfurt, Tanja Dannhäuser. Unterschiedliche kulinarische Spezialitäten für jeden Geschmack und jede Tageszeit geben die nötige Energie für das sportliche Programm.

Aktionen im Landkreis Schweinfurt finden in Wipfeld, Stammheim, Röthlein, Hirschfeld, Heidenfeld und Grafenrheinfeld statt. So werden beispielsweise im Kloster St. Ludwig Kirchenführungen angeboten. In Stammheim ist Weinfest, Heidenfeld präsentiert sich als „Fränkisches Dorf mit allerlei Kulinarischem“, in Röthlein lautet das Motto: „Franken grüßt Frankreich“ und Grafenrheinfeld lädt ein zu „Bewegung mit Genuss“.

Weitere Infos unter www.schweinfurter-land.com

Zu den News