Gernacher Frauenbund gibt die Erntegaben weiter

02.10.2019

Mainpost 02.10.2019

Gernach
Gernacher Frauenbund gibt die Erntegaben weiter

Großzügig waren die Gernacherinnen und Gernacher auch in diesem Jahr wieder mit ihren Spenden zum Schmuck des Altars zum Erntedankfest.
Eine Fülle von Kaffee, Nudeln, Zucker, Früchten, Marmeladen, Konserven hatten sie zum Schmuck des Erntedankaltars in die St. Aegidius-Kirche gebracht.
Frauen aus der Vorstandschaft des Gernacher Frauenbundes hatten den Erntealtar geschmückt, sie halfen auch beim Einräumen der Gaben in die Kisten der Tafel. Noch unmittelbar vor dem Abholen der Erntegaben hatte noch jemand eine Gabe an die Kirchtüre gestellt.

Die Helfer der Schweinfurter Tafel, die die Gaben abholten, freuten sich über die Spenden, können sie doch damit vielen Menschen, die in so großer Not sind, dass es ihnen schwer fällt, das Essen für sich und ihre Familien zu kaufen, wirkungsvoll helfen. Etwa 3500 Menschen werden von der Tafel Schweinfurt mit der Außenstelle in Gerolzhofen versorgt.
Auf ihrer Tour fuhren die Helfer weiter nach Oberspiesheim und Unterspiesheim, wo die Gaben des Erntedankaltars ebenfalls auf sie warteten. Die Helfer der Tafel berichten, dass es ihnen viel Freude macht, wenn sie helfen können.
Sie können aber noch Unterstützung brauchen. Wer interessiert ist, kann sich über die Arbeit der Schweinfurter Tafel im Internet informieren. www.tafel-schweinfurt.de. Gerne kommen auch Vertreter der Schweinfurter Tafel zu Vereinen, um über die Arbeit der Tafel umfassend zu informieren. "
Kurze Anfrage genügt, und unser Vorsitzender kommt zu Ihnen"- so Victor Kisner.

 

Zu den News