Goethe-Lesung mit dem Ex-Intendanten

05.09.2007

Mainpost 5.9.2007

 

ZEILITZHEIM

Goethe-Lesung mit dem Ex-Intendanten

Zeilitzheim (ce) „Du bist mein Schild und mein Schirm – dir gehöre ich ganz an.“ Die Bedeutung von Charlotte von Stein für Johann Wolfgang von Goethe wird nicht nur anhand dieser Zeilen deutlich. In einer Lesung im „Gasthaus zur Sonne“ in Zeilitzheim gewährte der ehemalige Intendant des Würzburger Theaters, Dr. Tebbe Harms-Kleen, anhand von Briefen und Dichtung Goethes den Zuhörern einen Einblick in das tiefe, aber auch spannungsreiche Verhältnis zu Frau von Stein. Anlass war der Geburtstag des Autors Ende August, dessen Name zum Inbegriff einer literarischen Epoche wurde, der Goethezeit. Dr. Tebbe Harms-Kleen spannte den Bogen von der innigen Beziehung der beiden vor der Italien-Reise Goethes (1786-1789) über ein abgekühltes Verhältnis nach derselben, auch aufgrund von Goethes Verhältnis zu Christiane Vulpius, bis hin zu einer freundschaftlichen Annäherung im Alter. In den Xenien schreibt Goethe dann: „Ja, ich liebte dich einst, wie ich keine liebte.“

Zu den News