Gott geht mit

26.07.2018

Mainpost 26.07.2018

UNTERSPIESHEIM

Gott geht mit

Für 21 Kinder aus dem St. Sebastian-Kindergarten steht ein großer Schritt bevor: Sie kommen in die Schule. Im Abschlussgottesdienst feierten die Vorschüler den Abschied aus dem Kindergarten und erbaten die Begleitung Gottes für ihren Weg in den neuen Lebensabschnitt.
Pfarrer Thomas Amrehn hatte die Kinder, ihre Eltern, Geschwister, Omas und Verwandte willkommen geheißen. In dem Lied „Gott geht mit – worauf Du dich verlassen kannst“ kam das Motto der Wortgottesfeier zum Ausdruck: Es ist gut, von Menschen begleitet zu werden, aber wir können uns auf Gott als Begleiter verlassen. Musikalisch mitgestaltet wurde der Gottesdienst von Rudi Friedl (Gitarre), Margarete Wieland (Querflöte).

Die Geschichte von der kleinen Hummel Bommel, die von den anderen Insektenkindern ausgelacht wird, macht den Kindern Mut und will ihnen sagen: Es ist gut, wie Du bist, entfalte Deine Fähigkeiten.
In seiner Ansprache ging Pfarrer Thomas Amrehn auf die Geschichte ein. Er ermutigte die Kinder auf ihrem Weg ins Leben: „Zeig?, was in Dir steckt. Vieles von dem, was Du kannst, kennst Du jetzt noch gar nicht.
Die Vorschulkinder mit ihren Schultüten versammelten sich zusammen mit ihren Eltern um den Altar, um gemeinsam das Vater unser zu sprechen. Pfarrer Thomas Amrehn segnete dann jedes einzelne Kind. Elisabeth Dereser aus dem Leitungsteam des Kindergartens überreichte ein Kreuz und eine kleine Erinnerungsbroschüre.

Für die Gäste hatten die Kinder Überraschungen vorbereitet: Ihr Tanz, den sie zeigten, fand großen Beifall bei den Eltern und anderen Gästen. Zur Erinnerung überreichten sie dem überraschten Team ein Vogelhäuschen mit ihren Namen und dem Wunsch „Vergesst uns nicht.“

Zu den News