Gottesdienst ehrt Don Bosco

20.01.2015

Mainpost, 20.01.2015

 

GERNACH
Gottesdienst ehrt Don Bosco

Messe im TSV-Sportheim

Die St.-Aegidius-Pfarrei und der TSV Gernach feiern am kommenden Sonntag, 25. Januar, um 10.15 Uhr eine Eucharistiefeier im Sportheim. Sie ist Don Bosco geweiht. Er gilt als Patron der Sportler. Daher macht es Sinn, den Sonntagsgottesdienst im TSV-Sportheim zu feiern. Der 31. Januar wird von der katholischen Kirche als Tag des Heiligen gefeiert.

Die Idee zu diesem gemeinsamen Projekt von Kirchengemeinde und TSV Gernach hatte Dieter Dietz. Pfarrer Thomas Amrehn und die Verantwortlichen des Pfarrgemeinderats griffen die Anregung gerne auf.

Johannes Bosco, der von 1815 bis 1888 lebte, war Begründer der Gesellschaft des Heiligen Franz von Sales, des Salesianerordens. Die erste Niederlassung dieses Ordens in Deutschland wurde im Jahr 1916 in Würzburg gegründet. Don Bosco, der in der italienischen Großstadt Turin als Priester wirkte, hatte für seine Zeit sehr moderne Erziehungsmethoden entwickelt. Er kümmerte sich um Jugendliche, die drohten, ins soziale Abseits zu geraten.

Er holte sie zusammen und vermittelte ihnen Geborgenheit durch Vertrauen und Anerkennung ihrer Person. Außerdem unterrichtete er sie, wobei er immer wieder auf Prinzipien des hilfsbereiten und friedvollen Umgangs Wert legte. Die Jugendlichen sollten einander Vorbild werden, sich nicht ärgern, andere wegen geistiger oder körperlicher Mängel nicht verspotten, geduldig und nicht hochmütig sein.

In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag des Heiligen zum 200. Mal.

Nach dem Gottesdienst sind alle zum Weißwurstessen im TSV-Sportheim eingeladen.

Zu den News