Großer Feldtag auf dem Gut Wadenbrunn

25.08.2006

Mainpost 25.8.2006

 

Großer Feldtag auf dem Gut Wadenbrunn

 

KOLITZHEIM (HE) "Wir öffnen neue Hoizonte" verheißen der Landmaschinenhersteller Fendt und die Saaten-Union auf den Plakaten für den großen Feldtag am 31. August auf den Hofgut Wadenbrunn des Grafen von Schönborn (Wiesentheid).

Über 40 000 Landwirte kamen im vergangenen Jahr zu der Großveranstaltung für Landwirte, die verbunden ist mit einem überregionalen Bauerntag des Bayerischen Bauernverbandes. Diesmal spricht als Hauptredner Dr. Helmut Born, der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes.

Der Feldtag von Fendt und Saaten-Union beginnt um 930 Uhr. Von 10 bis 16 Uhr werden Traktoren, Erntetechnik und Geräte im praktischen Feldeinsatz gezeigt. Auf der Präsentations-Tribüne werden die Neuheiten der Firma Fendt vorgestellt. Die Saaten-Union präsentiert ihre Schauversuche. Geboten für die Landwirte ist auch eine große Ausstellung von über 80 Landtechnikfirmen auf 20 000 Quadratmeter Fläche. In einem Technik-Info-Zelt besteht Gelegenheit für Diskussionen mit Fendt-Ingenieuren. Für Kinder gibt es Kinderbetreuung mit Tretschlepper- und Go-Kartfahren. Ein großes Festzelt steht für die Bewirtung der Gäste bereit.

Ein Höhepunkt des Tages ist ab 17 Uhr der Bauerntag des Bezirksverbandes Unterfranken des Bayerischen Bauernverbandes. Zum Thema "Landwirtschaft - Problemlöser für Wirtschaft und Gesellschaft des 21. Jahrhunderts" spricht Dr. Helmut Born. Der Generalsekretär des DBV hat ständig direkten Kontakt mit den Entscheidungsträgern der Bundesrepublik in Berlin, berichtet also aus erster Hand über Tendenzen und Entwicklungen der Agarpolitik.

Zum Abschluss des Feldtages stehen ab 19 Uhr ein Wettbewerb der Bayerischen Jungbauern und ab 21 Uhr eine Landjugendparty der Bayerischen Jungbauernschaft auf dem Programm.

Zu den News