Kirchgasse in Unterspiesheim wird verbreitert

20.02.2020

Mainpost 20.02.2020

Kolitzheim

Kirchgasse in Unterspiesheim wird verbreitert

Die 20. Änderung des Flächennutzungsplanes und gleichzeitig des Bebauungsplanes "Kirchgasse West" in Unterspiesheim stellte Dominik Dorsch vor. Durch die Verbreiterung der Kirchgasse im nördlichen Bereich, die durch entsprechenden Grundstückerwerb ermöglicht wird,  wird dem zu erwartenden erhöhten Verkehrsaufkommen Rechnung getragen. Die Stellungnahme des Umweltamts liegt vor und ist im Bebauungsplan mit aufgenommen. Martin Mack regte in der jüngsten Gemeinderatssitzung an, dass man versuchen sollte, durch entsprechenden Grundstückserwerb die Kirchgasse auch weiter in Richtung Dorfmitte zu verbreitern.

Neues Tanklöschfahrzeug

Nach einigen Diskussionen um die Formulierung des Beschlusses stand die Formulierung fest: "Die Beschaffung eines bedarfsnotwendigen Tanklöschfahrzeuges TLF 2000 oder TLF 3000 für die Feuerwehr Unterspiesheim innerhalb von fünf Jahren nach Baubeginn des Feuerwehrhausneubaus in Unterspiesheim wird beschlossen." Dieser Beschluss war notwendig, um die Zuschüsse für den dritten Stellplatz im neuen Feuerwehrhaus zu erhalten.

Fendt-Tage finden nicht statt

Der Bürgermeister informierte, dass die Fendt-Tage in diesem Jahr nicht stattfinden, erst wieder im Jahr 2022. Als Grund wurde angegeben, dass es zur Zeit viele Veranstaltungen gebe.

Die Baumaßnahme "Kindergarten Unterspiesheim" kann weitergehen, nachdem die archäologischen Funde gesichert und dokumentiert seien. Wenn weitere Bodenfunde auftreten, müsse man weitersehen. Nach Angabe der Fachleute seien aber im Bereich, wo die Gebäude dann stehen werden, keine weiteren Bodenfunde zu vermuten.

Aufgrund der aktuellen Situation in den französischen Partnergemeinden zeichne sich ab, dass man den Besuch um ein Jahr verschieben werde.

Mitnahmebänke vertagt

Reinhard Heck monierte, dass die Abschwemmungen beim Drosselventil der Abwasseranlage in Gernach bisher noch nichts getan habe; die Belüftungsrohre dort sollte man durch entsprechenden Schutz vor  Beschädigungen schützen. ebenso sei noch nichts geschehen, um die Fläche für den Bildstock vor dem Feuerwehrhaus herzurichten. Robert Herbig gab zur Antwort, dass man durch krankheitsbedingte Personalausfälle die anstehenden dringenden Aufgaben, wie zur Zeit den Holzschnitt, zuerst erledigen müsse. Die Anregung von Jonas Redweik, Mitnahmebänke in den einzelnen Gemeinden aufzustellen, verwies Bürgermeister an den neuen Gemeinderat, der ab 1. Mai im Amt sein wird.

 


 

Zu den News