Kirchturm-Renovierung in Gernach: Warten auf Schiefer aus Spanien

21.04.2020

Mainpost 21.04.2020

Gernach

Kirchturm-Renovierung in Gernach: Warten auf Schiefer aus Spanien

Bisher herrschte fast Stillstand auf der Baustelle an der Gernacher Kirche. Aber nur fast, denn die Verpressarbeiten wurden in der Zwischenzeit abgeschlossen.

Die Sorge, dass die Risse im Kirchturm die Statik des Turms gefährden könnten, ist inzwischen der Gewissheit gewichen, dass die Statik durch diese Risse nicht gefährdet ist. Dringend erforderlich sind allerdings die Reparaturarbeiten am Kirchturm.

Jetzt liegt die Genehmigung für eine Fortsetzung der Arbeiten am Turm vor. Das Gebälk wird "übergangen", wie es in der Fachsprache heißt, das bedeutet, dass das Gebälk auf Schäden geprüft wird und diese bei Bedarf ausgebessert werden.

Allerdings gibt es noch einen Unsicherheitsfaktor, bevor die Kirchturm-Renovierung in Angriff genommen werden kann: Der hochwertige Schiefer, der nur in Spanien erhältlich ist, wurde zwar bestellt, aber bislang gab es weder eine Bestätigung dieser Bestellung noch die Mitteilung eines Liefertermins.

Notwendig ist auch noch eine statische Prüfung des Gerüsts, das am Kirchturm weiter erhöht werden muss, so dass auch an der Kirchturmspitze sicher gearbeitet werden kann.

Zu den News