Liebesseufzer eines Troubadours

26.04.2007

mainpost 26.4.2007

 

ZEILITZHEIM (-IM)

Liebesseufzer eines Troubadours

Der Sänger und Schauspieler Roland Seiler tritt in Zeilitzheim am Freitag, 27. April, um 19.30 mit einem Liederabend musikalisch-literarischer Art auf.

„Als Troubadour wird man geboren“, sagt Roland Seiler. Er wuchs in einer musikalischen Familie auf, in der die Frauen deutlich in der Überzahl waren. „Da lernt man die Frauen verstehen“, meint der Sänger. „Das brauche ein Troubadour, denn er müsse die Herzen der Schönen erreichen.

Der Troubadour hat das Privileg, mit aller Hingabe Liebe und Schönheit zu besingen, und das bei ganz verschiedenen Angebeteten, wird er doch nie beim (Ja-)Wort genommen. Das ist zugleich sein großer Kummer, da er ja auch oft Anderen seine Stimme leihen muss“.

Roland Seiler, als Ungarndeutscher geboren in Striegau im heute polnischen Schlesien, aufgewachsen im österreichischen Waldviertel, in Wien und in Unterfranken, später tätig in weiten Teilen Deutschlands und in den USA, hat schon früh das Vergnügen entdeckt, in verschiedenen Idiomen und Sprachen zu singen. Das Programm versammelt deshalb auch Lieder und Texte in Deutsch, Plattdeutsch, Berndeutsch, Friesisch und Jiddisch, aber auch aus ganz Europa und den USA.

Sie singen von Liebessehnsucht, oft von gebrochenen Herzen, aber manchmal – zur Freude des Sängers und der Besungenen – von erfüllter Liebe.

Nach dem Programm können Gäste auf Wunsch an einem Abendessen teilnehmen. Schlossherrin Marina von Halem wird ein kleines Menü aus der Heimat der Troubadours kochen, aus Frankreich.

Anmeldung bei Familie von Halem, Schloss Zeilitzheim, 97509 Zeilitzheim, Tel. (0 93 81) 93 89, info@barockschloss.de, internet: www.barockschloss.de

Zu den News