Männergesangverein in Frauenhand

14.04.2016

Mainpost 14.04.2016

HERLHEIM

Männergesangverein in Frauenhand

 

Ein Männergesangverein war das Ensemble nur in den ersten Jahren. Seit mehr als 60 Jahren singen auch Frauen im Chor. Heute sind die Sängerinnen längst in der Überzahl. Und auch den Vorstand haben die Frauen komplett übernommen.
Auf 90 Jahre Vereinsleben kann der Gesangverein Herlheim zurückblicken. Dass dieses Jubiläum gefeiert werden kann ist nicht zuletzt dem derzeitigen Chorleiter Norbert Kraus zu verdanken.
Wie bereits mehrmals in der Vergangenheit war der Weiterbestand des Vereins im Jahre 2004 gefährdet. Ganz unerwartet war im Juli dieses Jahres Herbert Waldhäuser, der mehr als 25 Jahre den Chor geleitet hatte, im Alter von 49 Jahren gestorben.
Einen neuen Chorleiter zu finden, stellte nun die Verantwortlichen des Vereins vor eine riesige Herausforderung. Letztendlich führten die unermüdlichen und sehr intensiven Bemühungen der Vorsitzenden Rita Ebert, die erst zwei Jahre zuvor neu in dieses Amt gewählt worden war, zum Erfolg.
Sie konnte den damaligen Sängergruppenchorleiter Norbert Kraus aus Grettstadt als Chorleiter gewinnen. Zunächst war dies nur als vorübergehende Lösung gedacht, nach einigen Wochen erklärte sich Kraus dann allerdings bereit, den Herlheimer Chor dauerhaft zu leiten.

Chorleiter mit eigener Handschrift

Für Chorleiter, Sängerinnen und Sänger war die erste Zeit nicht einfach. Norbert Kraus hatte jahrzehntelange Erfahrung mit einem größeren, gut auf ihn eingespielten Chor. Die Herlheimer Sänger mussten sich zuerst auf diesen neuen Dirigenten einstellen.
Da jeder Chorleiter seine eigene Handschrift hat und seinen eigenen Stil der Interpretation des Liedguts, bedeutete das einige Umstellungen für die Mitglieder des Chores. Und auch die Lieder wurden moderner.
So ist es heute selbstverständlich, dass auch Lieder in englischer oder auch in anderen Sprachen gesungen werden. Einige langjährige Aktive wollten diesen Wechsel nicht mehr wagen, auch einige Sterbefälle hatte der Chor zu beklagen, doch es fanden im Lauf der Jahre auch immer wieder neue Sänger und Sängerinnen zum Chor.

Mit der neuen Zusammensetzung der Sängerschar und mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen des Chorleiters ist die Umstellung nun gelungen, auch wenn immer wieder einmal gegen alte „Singmuster“ angekämpft werden muss.

Nicht nur aus Herlheim
Zurzeit singen 26 Sängerinnen und Sänger im Herlheimer Chor. In der Mehrzahl kommen sie aus Herlheim, allerdings scheuen auch Frauen und Männer aus Vögnitz, Brünnstadt, Kolitzheim, Gerolzhofen, Alitzheim und sogar aus Schweinfurt die Anfahrt nicht um, wie jetzt, für die inzwischen sechste Serenade mit Chorleiter Norbert Kraus zu proben.

Neben der Serenade und dem zehnjährigen Chorleiterjubiläum ist natürlich auch das 90-jährige Bestehen des Gesangvereins ein ganz bedeutender Grund zum Feiern.

Als „Männergesangverein 1926 Herlheim“ wurde der Verein am 17. April 1926 mit 18 aktiven Sängern gegründet. Im Jahr 1931 waren es bereits 23 Aktive. Erster Vorsitzender des Vereins war Johann Werner. Zum Vereinslokal wurde der Gasthof Gutbrod bestimmt. Erster Chorleiter war der Junglehrer Alois Finster, der allerdings nach seiner Versetzung bereits im Gründungsjahr von Lehrer Engelbert Hein abgelöst wurde. Bemerkenswert war die Anschaffung eines Klaviers bereits im Jahr der Vereinsgründung. Finanziert wurde es durch Anteilscheine zu je zehn Mark. 16 Sänger kauften unterschiedlich viele Anteile. Wo das Instrument später geblieben ist, kann heute nicht mehr nachvollzogen werden.

Wiederbelebung 1951

Während der Kriegsjahre und in der frühen Nachkriegszeit ruhte das Vereinsleben. Daher war der Fortbestand des Gesangvereins gefährdet. Dann allerdings lud Valentin Pfister für den 3. Februar 1951 zu einer Versammlung ein. Trotz jahrelangen Stillstands war er immer noch Vorsitzender des Vereins, seit 1934.

Dabei wurde dann die Wiederbelebung beschlossen und ein neuer Vorstand gewählt. Diese neue Mannschaft unter der Regie von Josef Kern, der den Verein dann bis 1982 führte, wurde schon bald sehr aktiv. Bereits ein Jahr später konnte im Mai 1952 Jubiläum gefeiert werden. An zwei Tagen wurde das 25-jährige Bestehen des Vereins begangen. Dabei wurde auch die neu angefertigte Vereinsfahne geweiht, die noch heute den Schriftzug „Männergesangverein 1926 Herlheim“ trägt.
Ironischerweise hatte sich der ursprüngliche Männerchor aber schon damals zu einem gemischten Chor gewandelt, in dem neben 25 Männern auch 13 Frauen sangen.
Ebenfalls zwei Tage lang feierten die Herlheimer 1977 den 50. Geburtstag ihres Gesangvereins. 1987 wurde das 60-jährige und 2003 das 75-jährige Bestehen begangen. Das letzte größere Fest gab es 2010, als die restaurierte Vereinsfahne neu geweiht werden konnte.

Fahne 2010 restauriert

Mittlerweile hat sich das Verhältnis der Geschlechter im Chor gewandelt. Die Frauen sind in der Mehrheit. Derzeit singen neben 17 Frauen neun Männer im Chor. Auch die Vereinsführung haben längst die Frauen übernommen. Sie liegt ausschließlich in weiblichen Händen. Vorsitzende ist seit 2002 Rita Ebert. Davor leitete Manfred Kraus ab 1986 den Verein 16 Jahre lang, der die Verantwortung von Arthur Rudolph übernahm.
Die Chorleiter blieben dem Herlheimer Gesangverein oft jahrzehntelang treu. So leitete Lehrer Gustav Hein, unterbrochen durch die Jahre der Ruhephase im Krieg und in der Nachkriegszeit den Chor von 1933 bis 1966.

Zwei Jahre lang gab es dann keinen Dirigenten, ehe Georg Jauchstetter aus Schwebheim ab 1978 das Amt für zehn Jahre übernahm. Von 1978 bis zu seinem Tod im Jahr 2004 leitete Herbert Waldhäuser den Chor, nur unterbrochen durch ein halbes Jahr, in dem ihn Ute Weiß vertrat. Um zu den Chorproben und Auftritten zu kommen nahm er dabei teilweise weite Anreisestrecken in Kauf. Inzwischen führt bereits seit zehn Jahren Norbert Kraus dieses Amt.

Serenade zum Jubiläum

Serenade, zehnjähriges Chorleiterjubiläum und 90-jähriges Bestehen des Gesangvereins, alles das wird am Samstag, 23. April, gemeinsam gefeiert. Neben dem gastgebenden Gesangverein 1926 Herlheim wirken folgende Chöre mit: Gesangverein Sängerlust 1910 Alitzheim, Gesangverein im Steigerwald Burgebrach, Liederkranz 1861 Ebrach, Grettschter Dreigsang, Projektchor Lindach/Hirschfeld, Kolping-Chor Zeilitzheim.
Auch langjährige, treue Vereinsmitglieder werden im Rahmen des Jubiläumsfestes geehrt werden. Eine Ausstellung mit alten Fotos und Dokumenten erlaubt einen Rückblick auf die 90-jährige Vereinsgeschichte. Zu der Serenade in der Herlindenhalle in Herlheim sind alle Interessierten herzlich willkommen. Beginn ist um 19.30 Uhr.

 

Zu den News