Mehr als nur die Kirche erneuern

21.01.2015

Mainpost 21.01.2015

UNTERSPIESHEIM
Mehr als nur die Kirche innen erneuern

Patroziniumsfeier in St. Sebastian

Mit einem Festgottesdienst beging die Pfarreiengemeinschaft St. Raphael das Patrozinium der Sebastianskirche in Unterspiesheim. Der Festgottesdienst wurde musikalisch mitgestaltet vom Chor „Belcanto“ unter der Leitung von Silvia Albert. Die Orgel spielte Christof Amrehn, das schon recht erwachsene Patenkind von Pfarrer Thomas Amrehn.

Der Seelsorger begrüßte die Gemeinde mit der Ankündigung, dass es die Aufgabe des Jahres sei, die Innenansicht der Kirche neu zu gestalten. Diese Aufgabe stelle sich aber nicht nur für das Kirchengebäude. Auch die „Innenansicht“ der Gemeinde müsse erneuert werden, so Amrehn.

Es gelte, die „Kraft des Bekenntnisses“ nicht nur an diesem Tag, sondern auch an den andern 364 Tagen des Jahres zu finden. Ein Elvis-Presley-Imitator habe berichtet, dass es nicht genüge, einfach den Star zu imitieren, so der Seelsorger in seiner Predigt, man müsse Herzblut, eigene Persönlichkeit einsetzen, um gut zu sein.

So sei es auch den beiden Aposteln Andreas und Petrus ergangen, als sie die Nachfolge Jesu antraten. Sie hätten sich zuerst vertraut machen müssen mit der Nähe Jesu zu seinem Vater, und hätten dann ihren eigenen Stil der Verkündigung des Glaubens entwickeln müssen, im Gespräch und der gemeinsamen Erfahrung des Glaubens.

Diesem Beispiel sei auch Sebastian gefolgt. Er habe beharrlich und unter Einsatz seines Lebens den Glauben bezeugt. Der Wunsch des Seelsorgers war, „dass wir es auch schaffen, unser Herzblut reinzugeben in unser Leben und unseren Glauben“. Mit dem feierlichen „Großer Gott wir loben Dich“ endete der Festgottesdienst.

Danach waren alle Gäste in Gemeindezentrum und Pfarrheim St. Sebastian eingeladen, zum Mittagessen und zum Kaffee. Der dabei erzielte Erlös wird für die Renovierung der Unterspiesheimer Sebastianskirche verwendet, ebenso wie zwei Drittel der Kollekte des Festgottesdienstes.

Der verbleibende Anteil wird für die Renovierung der Oberspiesheimer St.-Bartholomäus-Kirche zur Verfügung gestellt: „Da simmer gar ned so“, meinte Pfarrer Amrehn angesichts der stattlichen Zahl Oberspiesheimer, die zur Feier des Tages nach Unterspiesheim gekommen waren.

Und wer Interesse hatte, konnte sich am Nachmittag aus erster Hand über den aktuellen Stand der Überlegungen zur Innenrenovierung der Unterspiesheimer St.-Sebastian-Kirche informieren. Ein Bericht darüber folgt.

 

Zu den News