Mit Gott auf der Glücksspur

01.06.2016

Mainpost 01.06.2016

 

ZEILITZHEIM

Mit Gott auf der Glücksspur

ei der Suche nach der Glücksspur im Leben wurden die Kinder der 24. Kinderbibelwoche in Zeilitzheim fündig: „Zusammen mit Gott sind wir alle auf der Glücksspur!“
Der ökumenische Familiengottesdienst war einerseits der Abschluss der Kinderbibelwoche, welche die Tage zuvor in Zeilitzheim stattgefunden hatte, aber auch andererseits der Auftakt zum Gemeindefest.
Aufgrund der unsicheren Wetterverhältnisse feierten die beiden Kirchengemeinden den Familiengottesdienst im katholischen Pfarrzentrum, statt auf dem danebenliegenden Hof unter freiem Himmel.

Ökumenisch verbunden

In ökumenisch-geschwisterlicher Verbundenheit blickten die Kinder der Bibelwoche zusammen mit ihren Betreuern, unter anderem dem evangelischen Pfarrer Georg Salzbrenner sowie dem katholischen Gemeindereferenten André Christoph, noch einmal auf die Erlebnisse und Ereignisse der vergangenen Woche zurück.
 Das Thema Glück prägte die vier Nachmittage. Mit vielen passenden Bibelgeschichten und Liedern kamen die Kinder dem Glück näher. André Christoph fasste es im Gottesdienst in drei sogenannte Glückssätze zusammen: „Glücklich ist, wer Gott ganz vertrauen kann. Glück fängt an, wenn jeder gerecht behandelt wird. Glücklich ist, wer sich im Streit versöhnt und sich dadurch befreit.“
Die ehrenamtlichen Betreuer führten im Gottesdienst außerdem eines ihrer Anspiele der Woche vor. Fazit dieser Geschichte war, dass sich Glück verdoppelt, wenn man es teilt und man den Weg zum Glück durch Geben, Schenken und Helfen erreichen kann. Diese Aussagen wurden zusätzlich noch von Pfarrer Georg Salzbrenner unterstützt: „Wenn man das Wort Gebet kleinschreibt, dann heißt das gebet, also gebt, teilt und helft euch gegenseitig!“
Besonders war, dass auch eine Familie aus Afghanistan unter den Gästen zu finden war. Neben Fürbitten wurde auch ein Gebet mit passenden Bewegungen gesprochen. Zudem präsentierten die Teilnehmer der Kinderbibelwoche zwei Lieder, die sie die ganze Woche lang begleitet hatten. Gemeinsame Lieder des evangelische Kirchenchors und des Kolpingchors umrahmten den Gottesdienst zusätzlich. Ebenfalls zusammen begleiteten der evangelische Posaunenchor und die katholischen Kirchenmusiker die Gemeinde bei den Liedern.
Für die Kinder war ein buntes Spiel- und Bastelprogramm geboten. Außerdem bot der Eine-Welt-Stand aus Gerolzhofen wieder die Möglichkeit, fair gehandelte Produkte zu erwerben. Danach ließen alle den Nachmittag im gemütlichen Beisammensein langsam ausklingen.

Zu den News