Musik für Demokratie machen

13.02.2020

Mainpost 13.02.2020

Lindach

Musik für Demokratie machen

Bei einem Konzert im historischen Saal des Gasthauses zum Löwen in Lindach wird laut einer Pressemitteilung die Band Strom & Wassser, unterstützt von der regional bekannten Band Medici Twin Tub, am Freitag, 14. Februar, Musik für Demokratie machen. Der Eintritt ist frei.

Der Auftritt findet im Rahmen der Aktion "Eine Million gegen rechts" statt. Der Kieler Musiker Heinz Ratz und seine Mitstreiter wollen dabei im Rahmen von 100 Konzerten in ebenso vielen Städten eine  Million Euro für von der Schließung bedrohte Jugend- und Kulturzentren sammeln und sie bei ihrer Arbeit gegen rechte und ausländerfeindliche Strömungen unterstützen. Außerdem sensibilisieren die Künstler ihre Zuhörer*innen für eine ernst zu nehmende Entwicklung, nicht nur in Deutschland, nämlich für den Rechtsruck in der Gesellschaft.

Auf seinem Weg dahin verknüpft der Autor, Musiker und Pazifist Heinz Ratz seinen Bereich des Wortes und des Liedes mit dem der Tat. Bereits zwischen 2008 und 2011 ist er 1000 Kilometer durch Deutschland gewandert, gegen den zunehmenden Sozialabbau. Dabei hat er Geld für Obdachlose gesammelt. Ein Jahr später ist er 800 Kilometer vom Bodensee aus bis nach Kiel geschwommen, um auf das Artensterben aufmerksam zu machen. Mit dem Fahrrad hat er 5000 Kilometer zurückgelegt mit dem Ziel, auf die Situation Geflüchteter hinzuweisen. Letzte Etappe seines "moralischen Triathlons" war im Jahr 2014 "Die große Sommerfloßtour für und mit Flüchtlingsfrauen" über Main, Neckar und Rhein.

Der in Bad Godesberg als Sohn eines deutschen Arztes und einer peruanischen Indigena Geborene hat in acht Ländern 50-mal den Wohnort wechseln müssen und 16-mal die Schule. Ratz weiß aus eigenem Erleben, was Armut bedeutet. Als Heranwachsender prägte ihn der Aufenthalt in den Armenvierteln von Peru und Argentinien, materieller Reichtum ist ihm kein erstrebenswertes Ziel. Sein Wertegefühl orientiert sich an dem indianischer Völker. "Angesehen ist dort, wer abgibt, nicht wer besitzt", sagt Ratz.

Zurück zu den 100 Konzerten in 100 Städten. Warum Lindach? Einige werden sich noch erinnern. Vor etwa fünf Jahren plante die neonazistische Partei "DIE RECHTE" ihre bayerische Parteizentrale in Stammheim einzurichten. Unter anderem dem Bündnis "Stammheim ist bunt" war es zu verdanken, dass dies verhindert wurde. Vor diesem Hintergrund lag es nahe, Heinz Ratz nach Kolitzheim einzuladen. Es ist auf dieser Tour bisher sein einziger Auftritt im Landkreis Schweinfurt. Konzerte gegen rechts sind heute wichtiger denn je, da die Rechten jetzt anders organisiert sind. Sie holen die jungen Leute sozusagen ab. In Bautzen wurde ein Jugendhaus geschlossen, weil es nicht wirtschaftlich war. Die Jugendlichen aber brauchen Anlaufstellen, sie müssen gehört werden.

Deshalb ist es wichtig, ein Netz zu schaffen, um die soziokulturellen Zentren zu stärken. Denn: "Meine Welt ist deine Welt und deine Welt ist meine Welt und deshalb ist es gut, verdammt noch mal, wenn man zusammenhält", singt Heinz Ratz im Song Disco global.

Ermöglicht wurde die Veranstaltung von der im vergangenen Jahr gegründeten Wählergruppe "ACHTSAM Zukunft – lebenswert – gestalten", die damit Flagge gegen Rassismus jeglicher Art zeigen möchte. Den lokalen Support übernimmt die Band "Medici Twin Tub", die mit ihrer Zusage keinen Augenblick zögerte. Mit ihrer Stilvielfalt aus Rock und Pop wird sie so manche*n Besucher*in zum Tanzen bewegen.

Zu den News