Nachbarschaftshilfe und Haus Franziskus Hauptthemen

30.01.2020

Mainpost 30.01.2020
Gernach

Nachbarschaftshilfe und Haus Franziskus Hauptthemen

Gut 20 Mitglieder begrüßte der Vorsitzende des Johannisvereins Gernach, Erhard Scholl, zur  Jahreshauptversammlung des Johannisvereins. Nach Verlesung des Protokolls der vergangenen Hauptversammlung durch Schriftführerin Theresia Back gab Scholl einen Rückblick über die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Entwicklung der Nachbarschaftshilfe und die Namensgebung für den ehemaligen Kindergarten St. Franziskus waren die zentralen Berichtspunkte.

Aktuell haben sich 21 Frauen und Männer bereit erklärt, ehrenamtlich nachbarschaftliche Unterstützung anzubieten: Fahrten zum Arzt oder zum Einkaufen und Hilfen im Haushalt umfasst das Angebot. 13 Frauen und Männer haben erklärt, dass sie sich Hilfen dieser Art wünschten. Ansprechpartner ist Erhard Scholl. Er vermittelt den Kontakt.

Der Dank des Vorsitzenden galt der Kirchenstiftung St. Aegidius, die gemeinsam mit dem Johannisverein die Trägerschaft für die Nachbarschaftshilfe übernommen hat. Bis zum Jahresende wurden etwa 1000 Kilometer mit dem Auto zurückgelegt, knapp 80 Stunden ehrenamtlicher Einsatz wurden verzeichnet.

Ein weiteres Angebot der Nachbarschaftshilfe ist der Spielenachmittag, der seit Februar vergangenen Jahres jeweils am ersten Freitag im Monat im Haus Franziskus stattfindet. Zwischen drei und 25 Personen seien dort jeweils zu Gast gewesen.

Im Vorfeld der Namensgebung für das Haus Franziskus wurde die Gernacher Bevölkerung um Namensvorschläge gebeten. Die gemeinsame Vorgabe von KOMM-IN und Johannisverein bei dieser Befragung war, dass der Name des Heiligen Franziskus in irgendeiner Form Namensbestandteil sein müsse – in Erinnerung an den Kindergarten St. Franziskus, der vor knapp zehn Jahren seinen Betrieb einstellen musste.

Informiert wurde auch über die Darlehensvergabe an die Kirchenstiftung St. Aegidius für die Kirchenrenovierung. Für die neuen Glocken spendete der Johannisverein 1000 Euro.

Ein gelungenes Fest sei die Feier gewesen, bei der das Gebäude, in dem ehemals der Kindergarten untergebracht war, den Namen "Haus Franziskus" erhielt. 

Seit Oktober bietet die Nachbarschaftshilfe jeweils am ersten Montag im Monat "Silencio" an. Dahinter verbirgt sich das Angebot, sich im Haus Franziskus zu treffen, einem Text zu lauschen, der Tiefgang habe, aber nicht nur aus dem christlichen Kontext stamme.  Der Austausch über die eigenen Gedanken zu diesen Texten führe zu anregenden Gesprächen.

Ein Rollstuhltraining, durchgeführt von Mitarbeiterinnen der offenen Behindertenarbeit, bot die Möglichkeit, sich in die Situation von Rollstuhlfahrern zu versetzen. Es gab auch Tipps, wie man Betroffene vom Rollstuhl ins Auto hebt oder Treppen überwindet.

 

 

Mit Blick auf das neue Jahr berichtete der Vorsitzende, dass sich für das Schachturnier der Nachbarschaftshilfe am Freitag, 7. Februar,  eine erfreulich große Zahl gemeldet hätten - auch aus Nachbarorten.

Hugo Hetterich, Leiter des Seniorenkreises, bat darum, Bürger im Seniorenalter anzusprechen und auf die Veranstaltungen des Seniorenkreises hinzuweisen. Der Vorsitzende bedankte sich bei den Vorstandskollegen für die Zusammenarbeit, insbesondere bei Heiko Berchtold, der zwölf Jahre im Vorstand mitarbeitete, in den vergangenen acht Jahren als stellvertretender Vorsitzender. Berchtold kandidiert nicht mehr.

Kassiererin Helga Eck wurde von den Rechnungsprüfern Thomas Eberlein und Alban Weilhöfer einwandfreie Kassenführung bestätigt, sodass der Vorstand entlastet wurde. Die Gemeinderäte Dieter Dietz und Reinhard Heck übernahmen die Organisation der Neuwahlen von Vorstand und Kassenprüfern.

Vorsitzender Erhard Scholl, Kassiererin Helga Eck, Schriftführerin Theresia Back  Beisitzer Jürgen Friedrich wurden in ihren Ämtern bestätigt, Elke Dressel wurde als stellvertretende Vorsitzende neu gewählt. Pfarrer Thomas Amrehn bleibt weiter, gemäß der Satzung Mitglied im Vorstand des Johannisvereins. Wiedergewählt wurden Thomas Eberlein und Alban Weilhöfer als Kassenprüfer, heißt es abschließend in der Mitteilung.

Zu den News