Nur 41 Geburten aber mehr Ehen

10.02.2007

Mainpost 10.2.2007

 

Nur 41 Geburten aber mehr Ehen

 

HERLHEIM In der gut besuchten Bürgerversammlung in der Gemeinde Kolitzheim im Sportheim Herlheim gab Bürgermeister Horst Herbert im ersten Teil einen Rück- und Überblick über die Bevölkerungsentwicklung, die abgeschlossenen, laufenden und geplanten Maßnahmen und die Finanzen der Gemeinde.

 

 

5575 Einwohner (Herlheim 543), 32 weniger als im Jahre 2005, sind in der Großgemeinde gemeldet, in Herlheim sind es erstaunlicherweise 11 Personen mehr.

Nur 41 Geburten, in Herlheim zwei, stehen 45 Sterbefälle gegenüber, darunter waren die beiden Ehrenbürger Otto Scheuring und Maria Wiederer. 33 Paare wurden getraut, deutlich mehr als im Vorjahr, so das Gemeindeoberhaupt.

Ortsbild hat deutlich gewonnen

Von den abgeschlossenen Maßnahmen zeigte Bürgermeister Herbert Fotos und ging näher darauf ein. Die wichtigste Maßnahme in diesem Bereich war die Dorferneuerung Herlheim, wodurch das Dorf deutlich gewonnen habe, so Herbert. Die Gesamtkosten hierfür betrugen 350 000 Euro.

In Lindach wurde die Erschließung des Baugebietes beendet und in Gernach als Ausgleichsmaßnahmen der Bühlsee ausgebaggert und neu angelegt. In Oberspiesheim, Unterspiesheim und Zeilitzheim wurden Urnengräber angelegt, in den anderen Ortsteilen sind diese Gräber in Planung.

Verkehrsübungsplatz markiert

Damit die Schüler zum Üben nicht nach Gerolzhofen gefahren werden müssen, wurde an der Grundschule Zeilitzheim ein Verkehrsübungsplatz markiert. In diesem Ortsteil wurde an der ehemaligen Waage eine überdachte Bushaltestelle verwirklicht und im Friedhof das Kreuz renoviert.

Parkplätze entstanden am Friedhof Unterspiesheim und hier sowie in Kolitzheim wurden Wege gebaut, die die Gemeinde mit 50 Prozent bezuschusste. Weiter wurden, teilweise in den Baugebieten, Bäume gepflanzt.

Laufende Maßnahmen sind die Flurbereinigung Herlheim, die durch die Neueinteilung der Flächen einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht habe, so Herbert.

Der Feuerwehrhaus-Anbau in Stammheim ist beinahe fertig und bei der Dorferneuerung Kolitzheim werde heuer mit dem Freizeitgebiet im Süden und dem Scheringplatz begonnen. Für 50 000 Euro wurde die Straßenbeleuchtung in allen Ortsteilen ausgetauscht. Durch Einsparung von Strom würden sich diese Kosten in acht bis neun Jahren amortisieren.

In Planung sind die Neuanlage des Platzes am Weiher in Stammheim und der Dorfplatz Unterspiesheim. Weiter müssen die gemeindliche Deponie Lindach rekultiviert und im Rahmen der Flurbereinigung in Lindach Ausgleichsflächen angelegt werden.

Ein Radweg zwischen Unterspiesheim und Kolitzheim erachtet Bürgermeister Herbert als sehr wichtig und begleitend zum Straßenbau von Zeilitzheim nach Herlheim soll ebenfalls ein Radweg entstehen. Weiter müsse in diesem Jahr eine grundsätzliche Entscheidung wegen der Kläranlagen getroffen werden.

Die Kataster-Neuversessung in Zeilitzheim ist weitgehend abgeschlossen, die anderen Ortsteile folgen, so das Gemeindeoberhaupt.

Im April wird die Spargelstraße eröffnet, das Nordic-walking aktiv Zentrum solle heuer verwirklicht werden und das Radwegekonzept auf Landkreisebene sei abgeschossen.

Die Situation in den Kindergärten durch das neue Gesetz sei gut verlaufen, biete sogar Vorteile für kleine Gruppenstärken und auch das Problem der drohenden Schließung eines Grundschulstandortes sei durch die Verlegung des Zeilitzheimer Kindergartens in das Schulgebäude elegant gelöst worden, so das Gemeindeoberhaupt.

Archiv wird neu geordnet

Im Moment werde das Gemeindearchiv neu geordnet und die Neuberechnung der Beiträge für Wasser und Abwasser sei abgeschlossen.

Im Gewerbegebiet Kolitzheim seien drei neue Firmen, die 60 Mitarbeiter beschäftigen, eingezogen, freute sich Bürgermeister Herbert und die Homepage der Gemeinde sei neu gestaltet.

Der Haushalt der Gemeinde sei deutlich besser als geplant ausgefallen, berichtet das Gemeindeoberhaupt zu den Finanzen. Schulden von 1,805 Millionen Euro, pro Einwohner 327 Euro, stehen Rücklagen von 1,509 Millionen Euro gegenüber. Das Gesamtguthaben der Gemeinde beträgt 2,17 Millionen Euro. Außerdem konnten fünf Bauplätze und ein Gewerbegrundstück verkauft werden.

Im Rückblick erinnerte Bürgermeister Herbert an die Wahl von Jennifer Herbert zur Fränkischen Weinkönigin und an das Gemeindefest in Gernach. Kolitzheim feierte 275 Jahre Kirchenweihe; Unter- und Oberspiesheim 110 Jahre Soldatenkameradschaft und Stammheim und Zeilitzheim je 60 Jahre ihre Sportvereine. Weitere Jubiläen waren je 40 Jahre Musikverein Stammheim und Eigenheimverein Kolitzheim sowie 30 Jahre Seniorenkreis Gernach. Pfarrer Wendelin Lieb aus Stammheim feierte 70. Geburtstag und Andrea Schmitt vom Kindergarten Zeilitzheim 25-jähriges Dienstjubiläum.

Zu den News