Ohne Flurbereinigung keine Umgehungsstraße

28.01.2019

Mainpost 28.01.2019

Kolitzheim      

Ohne Flurbereinigung keine Umgehungsstraße

 

"Ohne Flurbereinigungsverfahren wird es in Kolitzheim keine Umgehungsstraße geben" machte Bürgermeister Horst Herbert bei der Bürgerversammlung im Sportheim in Kolitzheim deutlich. Eine Baumaßnahme in dieser Größenordnung betreffe sehr viele Grundstückseigentümer und bedeute einen großen Eingriff in die bestehenden Strukturen. Dies sei aus seiner Sicht nur mit einem Flurbereinigungsverfahren möglich, an dem alle Eigentümer beteiligt werden.

Ausgangspunkt dieser Diskussion waren wieder Beschwerden über die hohe Verkehrsbelastung in der Ortsdurchfahrt Kolitzheim und hier besonders der zunehmende Schwerverkehr. Die Vorschläge reichten von einer oder besser zwei Querungshilfen damit die Staatsstraße gefahrlos überquert werden kann, bis hin zu einer Ampelanlage. Am besten wäre ein LKW-Fahrverbot, waren sich die Kolitzheimer einig.

Alle diese Maßnahmen wurde bereits mit dem zuständigen Straßenbauamt besprochen, ein LKW-Fahrverbot sei leider nicht möglich, bedauerte Bürgermeister Herbert, weil gerade Staatsstraßen diesen Verkehr zulassen müssen, so das zuständige Straßenbauamt. Eine Verlangsamung des Verkehrs oder gar eine Stopp-and-Go-Lösung mit einer Ampel wäre keine Alternative, weil somit noch mehr Immissionen in Form von Brems- und Anfahrgeräuschen entstehen würden, war auch eine Meinung.

Konstanter Einwohnerstand

In der gut besuchten Bürgerversammlung berichtete Bürgermeister Herbert von einem konstanten Einwohnerstand in Kolitzheim. Mit 721 Einwohner lebt hier eine Person weniger als im vergangenen Jahr. Im Rahmen der Baugebietsplanungen in Kolitzheim wurden im letzten Jahr in dem betreffenden Gebiet Bodenerkundungen durchgeführt, die darauf hinweisen, dass hier bereits vor mehr als 3000 Jahren Menschen gelebt haben. Siedlungsstrukturen aus drei Epochen konnten nachgewiesen werden.

Die umfangreiche Kirchenrenovierung wird in den nächsten Monaten abgeschlossen, informierte Herbert. Die Gemeinde habe hierzu einen erheblichen, finanziellen Beitrag geleistet, so das Gemeindeoberhaupt. Mit den Planungen für ein neues Feuerwehrhaus in Kolitzheim stehe im kommenden Jahr ein großes Projekt an, welches in Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr und beteiligten Behörden auf den Weg gebracht wird.

Nach dem Abschluss des Breitbandausbaues durch die Telekom stehen in Kolitzheim jetzt Internetverbindungen von bis zu 250 MBit/s zur Verfügung, freute sich der Bürgermeister. Dies konnte im Zuge des Nahbereichsausbaus mittels des Einsatzes von Super-Vectoring erreicht werden.

Mit dem Besuch der französischen Partnergemeinden pflegte die Gemeinde im vergangenen Jahr eine jahrzehntelange Tradition. Der Bürgermeister lädt die Teilnehmer im Februar zu einem Rückblick auf diese erlebnisreiche Fahrt ein.

 

Musikerraum renovieren

Die Festgemeinschaft Kolitzheim hat einen Defibrillator erworben, der in der VR-Bankfiliale platziert wird, freute sich der Vorsitzende Rudolf Bender. Verwendungszweck und Bedienung werden in der nächsten Zeit bei entsprechenden Veranstaltungen erläutert.

Das Aussehen der öffentlichen Grünanlagen entlang der Ortsdurchfahrt lasse zu wünschen übrig, bemängelte Rudolf Bender fest. Nicht alle Anwohner pflegen diese Flächen ordnungsgemäß. Er bat deshalb Bürgermeister Herbert dafür zu sorgen, dass ein Fachmann die Anwohner entsprechend berät. Der während der Kirchenrenovierung für Gottesdienstzwecke genutzte Musikerraum in der alten Schule sollte nach Abschluss der Kirchenrenovierung ebenfalls renoviert werden, war ein weiteres Anliegen von Bender.

Bei der Ganztagsbetreuung der Grundschüler sieht Bender zusätzlichen Betreuungsbedarf am Freitagnachmittag und in den Schulferien, hier sollte die Schule für bedarfsorientierte Lösungen mit sorgen. Dies sei nicht ohne Weiteres möglich, da hier entsprechende Vorschriften zu beachten sind, entgegnete Bürgermeister Herbert.

Seit Jahren wird in Kolitzheim über ein Dorfgemeinschaftshaus diskutiert, es wurde bisher jedoch nicht verwirklicht. Rudolf Bender sieht hierfür konkreten Bedarf gerade im Hinblick auf die demographische Entwicklung. Ob dies im ehemaligen Rathaus oder am künftigen Feuerwehrhaus entsteht muss diskutiert werden, es sollte aber nicht länger aufgeschoben werden. Eine Konkurrenz zum Sportheim sieht er nicht.

Suche nach einem Landarzt

Es gibt derzeit keinen nutzbaren Jugendraum in Kolitzheim bedauerte Matthias Schöpft. Neben dem Jugendraum im ehemaligen Rathaus gebe es tatsächlich keine Räumlichkeiten, teilte Horst Herbert mit. Ohne eine umfassende Renovierung kann dieser Raum jedoch nicht genutzt werden. Wird es in Kolitzheim künftig noch eine Arztpraxis und entsprechende ärztliche Versorgung vor Ort geben, wollte Michael Mäuser wissen. Die Gemeinde tut seit Jahren alles in ihrer Macht stehende, um die ärztliche Versorgung weiterhin zu gewährleisten. So wurde bereits ein Baugrundstück ausgewiesen und es gebe auch schon einen genehmigten Bauplan für eine Arztpraxis, mehr kann die Gemeinde in dieser Hinsicht nicht tun.

Gemeinderat Dr. Holzheid bemühe sich parallel dazu an Universitäten und in der Ärzteschaft sowie durch Anzeigen in Fachzeitschriften mögliche Interessenten für die Arztpraxis zu finden, leider bisher erfolglos so Bürgermeister Herbert. Die Suche nach einem Landarzt gestalte sich schwierig bestätigte Dr. Holzheid. Er will die Hoffnung jedoch nicht aufgeben und wünsche sich bis zum Sommer 2020 eine Lösung unter Mitwirkung der örtlichen Ärzte.

 

 

Zu den News