Parken bleibt wohl ein Problem

27.04.2018

Mainpost 27.04.2018

KOLITZHEIM

Parken bleibt wohl ein Problem

Eine Fülle von Anregungen aus der Bürgerversammlung wurde in der Gemeinderatssitzung in Kolitzheim besprochen. Darunter waren die Parkprobleme in Herlheim (Schule und Herlindenhalle) in Zeilitzheim (vor dem Rathaus auf den Gehbahnen) und in Gernach (Brunnengasse).
Vorschläge, Halteverbote einzurichten, wurden vom Landratsamt und der Polizei nicht befürwortet, da bei vorschriftsmäßigem Parkverhalten keine Verkehrsbehinderung entstehe.

Die problematische Situation an der Schulbushaltestelle in Lindach könne durch Schulweghelfer gelöst werden, so der Vorschlag der Verkehrsschau. Man werde an die Schulleitung herantreten und nach Lösungen suchen, kündigte Bürgermeister Horst Herbert an.
Ewiges Thema bleiben wohl die Hundehaufen: Es bestehe zwar die Möglichkeit, Personen, die die Hinterlassenschaften ihres Lieblings nicht beseitigen, anzuzeigen. Wenn man das aber täte, so „wäre man geächtet“, so Berthold Pfaff. Es seien auch nicht alle Hundehalter rücksichtslos. Vielleicht sei es die beste Lösung, die Leute einzeln anzusprechen, lautete sein Vorschlag.

Die mangelnde Pflege der Grünanlagen bemängelte Reinhard Heck. Dem hielt Bürgermeister Horst Herbert, unterstützt von Martin Mack, entgegen, dass man unter anderem 16 Kinderspielplätze zu betreuen habe, und dazu noch die Grünanlagen an den Schulen. Man könne für die öffentlichen Grünflächen nicht den gleichen Standard beanspruchen wie im Hausgarten. Martin Mack gab auch zu bedenken, dass durch die Übernahme aller Pflegearbeiten durch die Gemeinde den Ehrenamtlichen die Pflege mancher Flächen weggenommen würde. Durch eine Stellenausschreibung für die Pflegearbeiten versuche man, diesem Mangel beizukommen.

Dem Thema „überhöhte Geschwindigkeit an den Ortseinfahrten“ versuche man durch das Aufstellen der Meßtafeln beizukommen

 

Zu den News