Pfarrer Thomas Amrehn feiert 50. Geburtstag"

05.02.2019

Mainpost 05.02.2019

Gernach

Pfarrer Thomas Amrehn feiert 50. Geburtstag"

Mit Pauken und Trompeten" überraschte die Gernacher Sankt Aegidius-Gemeinde Pfarrer Thomas Amrehn zu seinem 50. Geburtstag. Im Vorstand des Frauenbundes Gernach entstand die Idee, den beliebten Seelsorger mit allen Vereinen zu seinem 50. Geburtstag zu überraschen. Die Vorsitzende des Frauenbundes, Gaby Berchtold hatte eine Schatzkiste vorbereitet, in die die KAB Gernach, der Johannisverein, der TSV, die Musikkapelle Gernach und die Eigenheimervereinigung Gernach ihre Glückwünsche einlegten.

Die Vorsitzende von Komm-In überreichte eine Amtskette, gebastelt aus 50 Eurostücken zu je 50 Cent - passend zu der Zahl der Jahre. Die Vorsitzende des Pfarrgemeinderats überreichte eine Kerze als Sinnbild für das Licht Gottes auf seinem Weg. Der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung hatten zusammen mit dem Frauenbund die Gottesdienstbesucher zu einem kleinen Sektempfang nach dem Gottesdienst eingeladen. Thomas Amrehn war überrascht, als er nach der Erteilung des Blasiussegens an die Gläubigen aus der Kirche heraustrat und die Musikkapelle zu einem Geburtstagslied anstimmte. Mit dem Frankenlied endete der kleine Empfang zu Ehren des Geburtstagskindes.

Vor dem Gottesdienst segnete der Priester die mitgebrachten Kerzen der Gläubigen. In seiner Predigt sagte der Seelsorger, dass Hass entsteht, wenn Menschen den anderen ablehnen oder erniedrigen. Jesus selbst hat auch Hass erfahren, aber seine Botschaft war, dass "nur wenn die Menschen einander aufwerten, sich einander zuwenden, kann Frieden entstehen."

 

Zu den News