Pfarrfest lässt Hitze draußen vor der Kirche

09.07.2015

Mainpost 09.07.2015

 

UNTERSPIESHEIM

Pfarrfest lässt Hitze „draußen“ vor der Kirche
Ungewöhnliche Umstände fordern ungewöhnliche Maßnahmen: Nach diesem Motto haben die Verantwortlichen der Kirchengemeinde Unterspiesheim kurzerhand das Pfarrfest in die im Umbau und Renovierung befindliche Sankt-Sebastians-Kirche verlegt. Die hochsommerlichen Temperaturen von fast 40 Grad Celsius im Freien ließ man im Kircheninneren schlichtweg „draußen“.
So freute sich Pfarrer Thomas Amrehn, zahlreiche Besucher beim Festgottesdienst zu Ehren der Frankenapostel begrüßen zu können. „Die Pfarrgemeinde macht heute auf ihrem Weg durch die Zeit eine Station in der Kirchenbaustelle“, stellte der Geistliche augenzwinkernd fest.
Mit einem Besuch des Kiliansgrabes in Würzburg hatten sich die Ministranten auf das Kilianifest vorbereitet. Besonders den neuen Messdienern aus den beiden Spiesheims, die an diesem Tag offiziell der Kirchengemeinde vorgestellt wurden, wünschte er missionarisches Durchhaltevermögen bei der Ausübung ihres Dienstes.
Seinen herzlichen Dank und seine Anerkennung für den langjährigen Einsatz als Oberministrantin und als Mitglied des Pfarrgemeinderats sprach der Pfarrer an Anja Habermann aus.

Vielseitige Ideen
Sie scheide zwar als Oberministrantin aus und werde durch ihre Ausbildung nicht immer vor Ort sein können, sie sei aber mit ihrem jugendlichen Schwung und vielseitigen Ideen im Pfarrgemeinderat weiterhin unverzichtbar.
In seiner Zwischenbilanz hinsichtlich der laufenden Innenrenovierung der Kirche bedankte sich Amrehn bei allen ehrenamtlichen Helfern, die mit Rat und vor allem mit Tat, aber auch mit finanzieller Unterstützung dazu beigetragen hatten, dass alles wie geplant durchgeführt werden konnte.
Er sei zwar sehr dankbar für die Zuschüsse aus verschiedenen „Töpfen“, vor allem von der Gemeinde Kolitzheim. Dennoch sei die finanzielle Situation sehr angespannt, und nach wie vor seien Spenden und zinslose Darlehen erforderlich, so der Geistliche.
Zur feierlichen, musikalischen Gestaltung des Festgottesdiensts trug die Musikkapelle Spiesheim unter der Leitung von Roland Marpoder bei. Beim anschließenden Mittagessen in und um die Kirche boten die Helfer den Gästen eine reichhaltige Speisenauswahl mit selbst gemachten Salaten an, die gerne von den Festbesuchern genutzt wurde.

 

Zu den News