Preis für „Stammheim ist bunt“

10.12.2015

Mainpost, 10.12.2015

 

STAMMHEIM

Preis für „Stammheim ist bunt“

 

Die Initiative „Stammheim ist bunt“ gehört zu den Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“. Ausgerufen worden war er vom „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ in Berlin, das im Jahr 2000 von den Bundesministerien des Inneren und der Justiz gegründet worden war.

327 Beiträge waren im Jahr 2015 für den Wettbewerb eingereicht worden. 65 von ihnen hat das Bündnis als preiswürdig ausgewählt, darunter auch das Stammheimer Projekt „Bündnis für Toleranz und Menschlichkeit“. Vor einigen Tagen bekam man aus Berlin die Mitteilung, dass das Projekt als vorbildlich eingestuft wurde und mit einem Geldpreis von 3000 Euro ausgezeichnet wird, informierte Gerd Völk, der Pressesprecher von „Stammheim ist bunt“. Verliehen werde der Preis im kommenden Jahr in Berlin.

 „Stammheim ist bunt“ hatte neben dem Standard-Fragebogen für die Wettbewerbsteilnahme eine 17-seitige Präsentation eingereicht, in der die Initiative über die zahlreichen Aktivitäten der Stammheimer und ihrer Partner berichtete. Der Preis werde zwar „Stammheim ist bunt“ verliehen, an ihm hätten aber auch die vielen Menschen teil, die den Einsatz der Initiative so eifrig und zahlreich unterstützt haben, schreibt Völk in seiner Pressemitteilung.

Der Veranstalter des Wettbewerbs, das „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ soll in Deutschland zivilgesellschaftliches Engagement sichtbar machen und so möglichst viele Bürger zum Einsatz für Toleranz und Demokratie ermutigen. Mit dem Wettbewerb will es Initiativen auszeichnen, deren Beispiel andere inspirieren und anregen soll. Sie werden im Internet auf der Seite des Bündnisses als „Vorbildliche Projekte“ präsentiert. Für die Preisträger gibt es Preisgelder zwischen 1000 und 5000 Euro.

Zu den News