Reh bei Kolitzheim frontal von Auto erfasst

02.06.2020

Mainpost 02.06.2020

 

Kolitzheim

Reh bei Kolitzheim frontal von Auto erfasst

In der Nacht auf Sonntag, 31. Mai, um kurz nach Mitternacht fuhr ein 20-jähriger Mann mit seinem Peugeot auf der Kreisstraße SW 11 von Gernach nach Heidenfeld. Der Autofahrer erkannte ein auf die Fahrbahn springendes Reh zu spät und erfasste dieses frontal. Das Reh verendete durch den Unfall und wurde durch den Jagdpächter abgeholt. Am Auto entstand Sachschaden von geschätzt 1500 Euro.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Gerolzhofen vor der erhöhten Unfallgefahr durch Wildtiere in den Morgen- und Abendstunden. Die Tiere sind zu diesen Zeiten vermehrt auf Futtersuche, häufig dort wo Felder und Wälder zusammentreffen. In solchen Bereichen kreuzen die Tiere häufig die Straße.

Zu den News