Renovierungsarbeiten am Kirchturm in heißer Phase

22.06.2020

Mainpost 22.06.2020

Gernach

Renovierungsarbeiten am Kirchturm in heißer Phase

Man könnte meinen, dass der Verhüllungskünstler Christo, der in Deutschland vor allem durch die Verhüllung des Reichtstags in Berlin bekannt wurde, und der am 30. Mai starb, auch noch in Gernach tätig geworden wäre:

Der Kirchturm in Gernach ist zur Zeit auch verhüllt – aber nicht als Kunstwerk, sondern weil die alten Schieferschindeln vom Dach entfernt wurden.
Die Schäden halten sich im Rahmen, informierte Pfarrer Thomas Amrehn während des Sonntagsgottesdienstes am Gernacher Friedhof, sodass der Kostenrahmen im Wesentlichen eingehalten werden kann.
Wenn alles gut geht, soll die Renovierung der Kirchturmhaube in zwei Wochen abgeschlossen sein. Gespannt darf man sein, was in der Kugel an der Kirchturmspitze an Dokumenten aus der Vergangenheit sichtbar wird: Die Kugel wird auch einer Inspektion unterzogen, nachdem das Gerüst nun mal steht, und man sonst nur mit großem Aufwand Zugang zur Kirchturmspitze bekommt.

Zu den News