SC trotz Nachwuchsproblemen auf Kurs

22.03.2016

Mainpost 22.03.2016

ZEILITZHEIM


SC trotz Nachwuchsproblemen auf Kurs

 

Die Aufrechterhaltung der verschiedenen Sportarten und Mannschaften ist das Ziel des 1. SC Zeilitzheim, trotz Problemen im Nachwuchsbereich und somit großem Spielermangel, sagte Vorsitzender Horst Herbert bei der Jahresversammlung.

Aufgrund der sinkenden Geburtenzahlen sei dieses Problem absehbar gewesen, auch in anderen Vereinen in der Region. Alles in allem blickte der Vorsitzende aber zufrieden auf das vergangene Jahr zurück. Er zeigte sich erfreut über ein herausragendes Marktplatzweinfest, dieses Jahr mit neuem Konzept. So hatte sich beispielsweise der Bühnenstandort geändert und der Marktplatz wurde modern dekoriert.
Horst Herbert erwähnte ein gelungenes Beachvolleyballturnier, die Winterwanderung, die lustige Weinprobe an Fasching und einen Skiausflug übers Wochenende. Die größte Baumaßnahme im vergangenen Jahr war die Tribünendacherneuerung. Ideen für das nächste Jahr sind Themenabende im Sportheim und ein Sportwochenende, bestehend aus einem Volleyball- und einem Korbball-Gaudi-Turnier. Ebenso werde in diesem Jahr das 70-jährige Bestehen des SC Zeilitzheim gefeiert, mit einer Serenade an der Tribüne, kündigte Herbert an.
Marcel Hahner eröffnete zum ersten Mal als Kassier den Reigen der Berichte bei der Jahresversammlung. Er konstatierte, dass der Verein finanziell gesund ist.
Heinz Herbert berichtete von der Taekwon-Do-Abteilung, die heuer ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Er gab einen Abriss über ihre Historie. Er sprach von einem schweren Start im Jahr 1991. Danach jedoch habe sich die Abteilung zu einer großen und erfolgreichen Gruppe entwickelt.
Auch das Kindertraining laufe hervorragend und sogar Sportler aus Schweinfurt haben den Weg zu ihm ins Training gefunden. Mit dem Blick auf die Zukunft ist es sein Ziel, weiter gutes Training für die vielen Mitglieder anzubieten.
Stefanie Danzberger und Manuela Schranz ließen die vergangene Korbballspielzeit nochmals Revue passieren. Insbesondere die Frauen-Mannschaft hatte großen Erfolg: Sie verpasste nur knapp hinter dem Team aus Oberschwarzach die Meisterschaft. Auch die Mannschaften im Jugendbereich trainierten fleißig und spielten eine ordentliche Saison, trotz großem Mangel an Spielerinnen. Ab dem kommenden Sommer wird auch eine Mannschaft für die kleinen Spielerinnen der Jugend 9 gemeldet.

Unter der Leitung von Jessica Schaar treffen sich bewegungsfreudige Kinder wöchentlich zum Turnen. Die Trainerin wird dabei von den Eltern der Kinder unterstützt. Der Spaß steht dabei im Vordergrund.
Die Angebote der beiden Turngruppen für Frauen werden nach wie vor gut genutzt, wurde berichtet,.
Marko Krauß sieht bei der gesamten JFG Kolitzheimer Gau große Nachwuchssorgen. Auch im Herrenfußball mangelt es an Spielern. Trotz nur einer gemeldeten Mannschaft sei es sehr schwer, jeden Sonntag elf Mann auf dem Platz zu haben. Ziel sei es aber, die Mannschaft zu erhalten.
Über die Aktivitäten des Männerchors „Frohsinn“ unterrichtete Georg Krauß die Anwesenden. Der Chor schaut auf zahlreiche Proben und Auftritte, unter anderem mit dem Projektchor, zurück. Auch hier fehlen junge Nachwuchstalente, sodass der Chor nur eine kleine Singgruppe ist.

Geselliges bietet Abwechslung

Durchweg alle Abteilungen führten im vergangenen Berichtsjahr viele gesellschaftliche Unternehmungen durch, die eine gelungene Abwechslung zum Trainingsalltag darstellten.

Die Kassenprüfer Florian Hauck und Sebastian Reißig bescheinigten dem Vorstand eine einwandfreie Buchführung. Die Vereinsführung sprach allen Helfern, die den Sportheim- und Vereinsbetrieb am Laufen halten, ein großes Dankeschön aus.

Die Wahl der Funktionäre ging in Rekordzeit über die Bühne. Im Fußball erklärten sich Pascal Hahner und Markus Unrau bereit, als junge Nachfolger die Leitung der Abteilung zu übernehmen. Sie werden dabei von Armin Haupt und Marko Krauß unterstützt.

Die Versammlung bestätigte Jessica Schaar als Abteilungsleiterin der Korbballerinnen und Stefanie Danzberger wieder als ihre Stellvertreterin. Wiedergewählt wurden zudem Abteilungsleiter Heinz Herbert und seine Stellvertreter Florian Hauck, Roman Engert und Wolfgang Kassner in der Taekwon-Do-Abteilung. Auch die Gruppenleiterinnen der Turnfrauen, Heike Herbert für die Montagsgruppe und Gillian McLauchlan für die Mittwochsgruppe wurden bestätigt.

Roswitha Greulich, Helmut Herbert und Lothar Krauß bilden den Ältestenrat. Als Pressesprecher fungiert weiter Dominik Dorsch. Zu Kassenprüfern wurden Sebastian Reißig und Manuela Schranz bestimmt.

 

Zu den News