Schnellstraße bekommt neue Decke

06.07.2009

 

Mainpost 4.7.2009
 
UNTERSPIESHEIM
Schnellstraße bekommt neue Decke
Mit Behinderungen ist bis Ende Juli zu rechnen
 
(fi) Auf der Bundesstraße 286 zwischen Gerolzhofen und Schweinfurt wird es auf der Höhe Unterspiesheim ab Dienstag, 7. Juli, wieder zu stärkeren Behinderungen wegen Bauarbeiten kommen, die bis Ende des Monats andauern. Das teilt das Staatliche Bauamt Schweinfurt mit.
Die Arbeiten konzentrieren sich auf den Streckenabschnitt der Schnellstraße östlich von Unterspiesheim und die Anschlussstelle zur Staatsstraße 2271 Richtung Kolitzheim und Volkach. Auf einer Länge von etwa 1800 Metern fräsen die Straßenbauarbeiter den alten, verformten und schon mehrfach wegen der Spurrillen geflickten Straßenbelag ab und erneuern ihn. Dazu muss die Straße durch eine Ampelanlage die meiste Zeit über halbseitig in Abschnitten von jeweils etwa 500 Metern gesperrt werden, erklärt Erich Wagensonner, Abteilungsleiter am Staatlichen Bauamt.
Nach dem Teeren muss die neue Decke etwa 24 Stunden auskühlen. „Bei zu großer Wärme wird das kritisch“, sagt Wagensonner.
Die Erneuerung der Straßendecke kostet rund 660 000 Euro. 590 000 Euro wird der Bund tragen, den Rest von 70 000 Euro der Freistaat Bayern.
Das Staatliche Bauamt bittet die Anlieger und die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen. Ortskundigen empfiehlt das Amt insbesondere in den Stoßzeiten, die Baustelle weiträumig zu umfahren.
Zu den News