Schwitzen für 3115 Euro

12.03.2015

Mainpost, 12.03.2015

 

KOLITZHEIM
Schwitzen für 3115 Euro

Zumbaparty bringt Geld ein für eine neue Kletterlandschaft am Montessori-Kinderhaus

Um die Pläne für den Bau einer neuen Kletterlandschaft im Montessori-Kinderhaus in Kolitzheim verwirklichen zu können, organisierten Tanja Kymparis und Kathrin Bonfig vom Pfarrcaritasverein, dem Träger des Kinderhauses, eine Zumbaparty im örtlichen Sportheim. Es waren 40 tanzbegeisterte und bewegungsfreudige Frauen gekommen, welche von den beiden Trainerinnen Diana Börner und Claudia Schemm für den guten Zweck zum Schwitzen gebracht wurden.

Zumba gilt aktuell als beliebte Fitnesssportart, bei der der ganze Körper trainiert wird. Die Sportler bewegen sich dabei zu modernen Liedern. Zumba kombiniert Formen der Aerobic mit lateinamerikanischen und internationalen Tänzen. Der Dank ging am Ende an die beiden Trainerinnen, denn sie überließen den gesamten Erlös der Veranstaltung dem Kinderhaus und unterstützten somit das Projekt.

Der Rutschenturm im Außenbereich des Kinderhauses sei alt und unsicher geworden und müsse abgerissen werden, berichtete der Vorsitzende Gerald Grötsch.

Als Ersatz dafür soll eine Kletterlandschaft mit Rutsche neu gebaut werden. Skizzen und Ideen seien schon genug vorhanden, es fehlte bislang allerdings an den notwenigen finanziellen Mitteln. Der Gesamtbetrag der Spenden, die bei der Zumbaparty eingingen, betrug bisher 3115 Euro.

Damit könne ein Großteil der Anschaffungskosten gedeckt werden, teilte Ruth Ziegler, die stellvertretende Vorsitzende des Trägervereins für das Montessori-Kinderhaus, erfreut mit.

Nachdem die Erwachsenen ihre Einheit bei der Zumbaparty absolviert hatten, kamen auch die Kinder noch in den Genuss dieses Fitnessprogramms. Nach dem schweißtreibenden Training warteten im Anschluss gesunde und leckere Smoothies auf die Teilnehmer. Für deren Herstellung spendete eine Firma zahlreiche Äpfel, Birnen, Bananen, Ananas, Melonen, Pflaumen und Trauben.

Zusätzlich bot der Elternbeirat hausgebackene Kuchen sowie Kaffee an.

Laura Dorsch

Zu den News